Dienstag, 29. November 2016

... und nun die besten Kosmetik-Tipps für misshandelte Frauen!

Der Staatssender von Marokko hat praktische Tipps für Frauen auf Lager: Wie schminkt man sich am besten, damit die Miss-
handlungen durch den Ehe-
mann im Gesicht kaum sichtbar sind?
- Das erfahren Sie, liebe Leserinnen und Leser, z.B. in der "WELT"... ---> HIER !

Ähnlich erstaunlich ist ein privates Handy-Video, das belegt, wie Angestellte einer chinesischen Bank vor versammelter Be-
legschaft mehr als nur den berühmten "Klaps" auf den Po bekommen, weil sie nicht genug Leistung erbracht haben, so der "FOCUS"... ---> HIER !

Also, für meinen Bedarf ist das für heute erst mal genug Multikulti-Berichterstattung. Ich mache jetzt einen halbstündigen Spaziergang
bei strahlendem Sonnenschein...


Kommentare:

  1. Was heißt hier Marokko?
    Auch in Deutschland gibt es jährlich Zehntausende
    von misshandelten Frauen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt leider, dass es Misshandlung auch bei uns gibt. Aber liefern ARD und ZDF als öffentlich-rechtliche Sendeanstalten auch die Vertuschungs-Schmink-Tipps dazu? Doch wohl eher nicht.

      Löschen
  2. Und wer leistete damals Widerstand, als es darum ging, Vergewaltigung in der Ehe als Straftatbestand zu deklarieren? Unsere lieben katholischen Tradis ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich empfehle die gründliche Lektüre
      dieser juristischen Diplomarbeit:

      http://www.joerg-rudolph.de/diplomarbeit/03_rechtsgeschichtlicher_ueberblick.htm

      Löschen
    2. Nicht nur die Tradis, die sind eh noch heute gegen diesen Straftatbestand, weil sie eisern an den sog. "ehelichen Pflichten" der Frau gegenüber ihrem Herrn festhalten.
      Nein, damals waren auch alle Bischöfe dagegen, sogar die "liberalen"...

      Löschen
    3. Paula,
      sorry, aber Sie haben -offenbar jüngeren
      Geburtsdatums - keine Ahnung!
      In den 60er Jahren gab es noch kein gesell-
      schaftliches und politisches Bewusstsein für
      diese Tat, so wie man es damals eben normal fand,
      wenn Kinder in der Schule eine Ohrfeige kassierten.
      Mein Vater, ein Rechtsanwalt im Rentenalter,
      hat mir das auch bestätigt.
      Lesen Sie mal die einschlägige Literatur!

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================