Samstag, 26. November 2016

Vatikan-Lotterie auch online: Ist es gut, dass Papst Franziskus zum Glücksspiel animiert?

Glücksspiel kann süchtig machen - so werden nicht nur Lottospieler pflichtgemäß ge-
warnt. Es gibt sogar spezielle Internetseiten, die vor den Gefahren des Glücksspiels war-
nen, das schon manche Familie ruiniert hat (---> HIER !)

Sollte man bei der zum wiederholten Male gestarteten Papst-Lotterie die Kirche im Dorf lassen und es locker sehen? - Oder ist die Freude einer Seite über online-Casinos berechtigt, wo in der Schlagzeile gejubelt wird "Leiden-
schaft für Glücksspiel beim Papst"
(---> HIER) ?

Ich schätze mal, das darf man ruhig locker sehen, da die Lotterie ja auch nicht dauernd läuft, sondern nur eine kurze Zeit, und der komplette Erlös kommt sozialen Zwecken zugute ---> HIER und HIER !
Eine grundsätzliche Anmerkung zu den päpstlichen Lotterien macht z.B. die römische Görres-Gesellschaft, wobei die neue geschäftstüchtige Idee des Losverkaufs im Internet noch nicht berücksichtigt ist. ---> HIER !

Der Preis von 10 Euro (!) pro Los ist für manchen freilich kein Pappenstiel, insbesondere wenn man mehrere Lose kauft. ---> HIER !

Kommentare:

  1. Niemand wird gezwungen, bei dieser Lotterie
    mitzumachen. Wem die 10 Euro zu viel sind, der
    lässt es einfach bleiben, und gut isses.
    So what....?!

    AntwortenLöschen
  2. Es ist immer wieder das alte Spiel:
    Die kleinen Leute müssen herhalten, um für andere
    kleine Leute zu zahlen, die noch weniger haben!
    Wie wär's denn, wenn der Vatikan endlich
    mal ein paar Häuser und Ländereien verkaufen würde?
    Aber ich weiß ja:
    Der Sinn von Kollekten ist immer,
    an das Geld ANDERER Leute heranzukommen,
    nicht ans eigene...

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Formulieren Sie bitte so,
      dass Ihre Leserzuschrift veröffentlicht
      werden kann. Danke!

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================