Donnerstag, 17. November 2016

Verhaftet: Ein italienischer Pfarrer als Zuhälter für jugendliche Homosexuelle?


"Schlimmer Verdacht in Italien" - so beginnt der schockierende Artikel, den "katholisch.de" eben online gestellt hat. Demnach steht ein italienischer Pfarrer unter Verdacht, Jugendliche für homosexuelle Freier angeworben zu haben. 
Na, das wird wieder mal ein Fest für die Medien... ---> HIER !
Italienische Quellen mit näheren Details gibt's z.B. ---> HIER und HIER und HIER und
Video HIER !

Kommentare:

  1. Wahrscheinlich ist der Zölibat wieder schuld.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mal gelernt, erst einmal gelte
    bis zum Beweis eines Vorwurfs die Unschuldsvermutung.
    Frage: Gilt das für Medienberichte über Priester
    eigentlich nicht???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Unschuldsvermutung gilt für gewisse Katholiken aber auch nur bei Priestern, die des sexuellen Missbrauchs beschuldigt werden.
      Geht es um den Verdacht des liturgischen Missbrauchs, ist nix mehr mit Unschuldsvermutung.

      Löschen
    2. Das liegt vermutlich daran, allerliebste Viola, dass sexueller Missbrauch eher selten durch Fotos und Videoaufnahmen zweifelsfrei bewiesen werden kann. Im Gegensatz zum liturgischen Missbrauch, dessen Protagonisten die fotografischen Belege freimütig auf Facebook und YouTube verbreiten, wo sie für jedermann abrufbar sind. Ich finde Ihren Kommentar reichlich daneben, Sie vergleichen hier Äpfel mit Birnen.

      Löschen
    3. Bei einem liturgischen Missbrauch
      gibt es einen Beleg, meistens ein Video -
      dann kann man das eindeutig beurteilen, da sind
      Fakten, die man einordnen kann.
      Bei der Beschuldigung im vorliegenden Falle
      sieht es momentan so aus, als träfen die Vorwürfe zu,
      aber wenn das so eindeutig wäre,
      dann könnten wir uns eigentlich die Gerichtsver-
      handlung sparen und den Mann in den Knast stecken.
      Also: Beweise her, und dann sieht man weiter!

      Löschen
  3. Es ist immer wieder interssant bis amüsant, wie die Tradis, sobald es um irgendwelche Unterleibsverfehlungen von Klerikern geht, von Kindesmissbrauch bis zur Homo-Seilschaft sofort auf den Modus schalten, den sie sonst "moderistischen" Feinden so gerne vorhalten: Abwiegeln, relativieren, verharmlosen...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================