Montag, 14. November 2016

Vier Kardinäle gehen mit Kritik an die Öffentlichkeit, denn "der heilige Vater hat entschieden, nicht zu antworten..."

Wie heute die katholische Nachrichtenagentur "CNA" meldet, haben sich vier Kar-
dinäle nun nach einer langen Zeit des Wartens an die Öffent-
lichkeit gewandt.
Bereits im September war
ihr Schreiben mit kritischen Anmerkungen zu "Amoris Laetitia" an Papst Franziskus übergeben worden, aber "der heilige Vater hat entschieden, nicht zu antworten", lassen sie ihre Enttäuschung erkennen. Die Kardinäle Joachim Meisner, Walter Brandmüller, Raymond Burke
und Carlo Caffarra schreiben in ihrer Anfrage an den Papst von "ungelösten Knoten" im päpstlichen Dokument.

Nun erfährt man durch die italienische Zeitung "L'Espresso", dass sie das Schweigen des Papstes so nicht akzeptieren und die Diskussion quasi auf eigene Faust weiterführen wollen...  ---> HIER !