Sonntag, 27. November 2016

Warum Sie dieses Jahr einen großen Karton neben Ihre Weihnachtskrippe stellen sollten...

Deutsche Bischöfe nehmen schon mal "auf Wunsch der Gastgeber" ( HIER !) ihr Kreuz vom bi-
schöflichen Gewand ab und lassen es dezent verschwinden.
Diesem neuen Trend folgend ergibt sich für die Weihnachtszeit das Problem: Was tun bei Besuch zur Weihnachtszeit?  Handelt es sich dabei um treue Katholiken
- oder lassen Sie auch schon mal Konfessionslose ins Haus?

Dann wird es brenzlig, denn was kann man tun, wenn Ihre Gäste den Wunsch äußern, die Krippe möge doch bitte verschwinden?! - Da heißt es: Der kluge Christ beugt vor, mit einem großen Karton in Reichweite. Problemlösung, im Einzelfall ganz unkompliziert...
Und wenn Sie schon mal hier sind (vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Seite, aber ich lasse auch auf irgendwelche Bitten hin keinen Artikel verschwinden!), dann kann ich noch einen weiteren "augen-
zwinkernden" Link dranhängen, und zwar für die Freunde des litur-
gischen Tanzes etwas angeblich Weihnachtliches...


>
                                    Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !
 

Kommentare:

  1. Quatsch!
    Bei mir daheim bin ich der Chef im Ring,
    und ich lasse erst gar keinen rein, dessen Nase
    mir nicht passt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind echt bibeltre., Die Herbergsbesitzer in Bethlehem haben aus dem gleichen Geist wie Sie gehandelt und deshalb die Familie aus Nazaret, deren Nasen ihnen nicht gepasst haben, konsequent außen vor gelassen.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================