Dienstag, 15. November 2016

Wie Hund und Katze...

Zumindest die etwas Älteren unter uns könnten noch bei Günther Jauch antreten, wenn es um Redewendungen geht, während die Jüngeren dabei zumeist "dumm aus der Wäsche gucken".
Wenn man sagt, dass welche sich "wie Hund und Katze" vertragen, dann wissen wir:
Die können es einfach nicht miteinander, die haben dauernd Streit, die sind einfach zu ver-
schieden in ihren Ansichten.

Meinen heutigen kleinen Streifzug durch die Untiefen
des Internets beginne ich erst mal ganz ohne Internet, einfach ganz analog mit dem wirklichen Leben in unserer Familie: Bei uns leben sie auch wie Hund und Katze miteinander, und unsere Tiere demonstrieren: Traue nie einem Sprichwort, das von Menschen gemacht wurde! 

Unsere Katze hat vier Junge bekommen (mitten im Wohnzimmer, was gar kein Problem war), und unsere Hündin ist als Zweitmama voll akzeptiert, wie das Foto mit den Katzenkindern zeigt.
Das liegt sicher daran, dass die beiden ohnehin "dicke" Freunde sind, Katzenmama und Hündin schlafen sogar aneinander gekuschelt. Und nun

- leider sieht man's auf dem Foto nicht so schön - ist die Hündin sehr auf-
merksam, dass den süßen kleinen Kätzchen nur ja nichts geschieht, und abgeschleckt hat sie die Kleinen auch schon...

So, nachdem ich Ihnen, geschätzte Leser, mal wieder einen kurzen Blick
in unser leibhaftiges Leben gewährt habe, geht's weiter mit drei kleinen Internet-Fundstücken. Da wäre zuerst einmal diese sensationelle Er-
rungenschaft, die jüngere Leser verblüffen könnte (die Linkumleitung dauert ein paar Sekunden)... ---> HIER !

So ist das Leben:  Da sind viele Spenden ganz umsonst gewesen...
---> HIER !

... und zum Schluss (auch mit etwas längerer Linkumleitung) eine grundlegende Erkenntnis über Frauen und Männer... ---> HIER !