Mittwoch, 14. Dezember 2016

9 von 10 neuen Senatoren in Berlin wollten Gottes Hilfe lieber nicht!

Nee, ich will da gar keinen Aufreger draus konstruieren, sondern ich nehme es nur bestätigt zur Kenntnis:
Ja, so sind nun mal die heutigen Zeiten unter der geistigen Flagge von Rot-
Rot-Grün: Von den zehn neuen Senatoren und Senatorinnen wollte nur eine einzige den bekannten Satz sprechen "Ich schwöre es, so wahr mir Gott helfe".

Man darf sicher annehmen, dass die überwältigende Mehrheit der neuen Amtsträger dies nicht tat, weil sie als streng bibeltreue Christen generelle Bedenken gegen das Schwören haben...
Man lese ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Ich mach es auch immer mit.

    Aber man erlebt es in letzter Zeit auch immer wieder, dass die Richter gar nicht mehr fragen, ob man mit oder ohne will, wenn sie einem die Eidformel vorsprechen (diese Frage ist eigtl. vorgeschrieben bzw. Usus).
    Man muss dann quasi selbst die Initiative ergreifen und die Worte "so wahr mir Gott helfe" noch schnell hinterschieben, während der Richter scon sein Diktiergerät einschaltet.

    AntwortenLöschen
  2. So geht das christliche Abendland Stück für
    Stück seinem Untergang entgegen,
    und das nicht etwa durch AfD-Leute, wie so gerne
    in den Medien behauptet wird, sondern durch die
    herrschende Klasse selbst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wer wird wohl öfter am Sonnag zur Kirche gehen? Angehörige der von Ihnen sog. "herrschenden Klasse", oder Pegida- und AfD-Marschierer?

      Wahrscheinlich haben Sie den Humor, uns Letzteres glauben zu machen...

      (By the way: "Herrschende Klasse" kenne ich noch aus den 70er Jahren als typischer K-Gruppen-Sprech. Was einmal mehr zeigt, wie ähnlich sich Linke und Rechte sind - nicht nur, was die Feindschaft gegen Flüchtlinge und Merkel angeht...)

      Löschen
  3. Mit Verlaub, werter Knappe, aber das sind Krokodilstränen. Mit der seit Jahren in stetig gesteigerter Intensität auf diesem Blog betriebenen Stimmungsmache gegen die CDU im allgemeinen und deren Chefin im speziellen (von vielen Lesern hier noch weitaus schlimmer als von Ihnen) tragen Sie Ihr katholisches Scherflein bei, die CDU klein und Rotrotgrün groß zu machen.

    Wer gegen Merkel weiter hetzt, soll bitte im Herbst 2017 gaanz still sein und sich nicht beklagen, wenn der Kanzler dann Gabriel oder Schulz heißt. Der SPD-Kanzler wäre dann auch der Kanzler der katholischen Tradis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub nicht, dass das von den Rechten groß ausgekostet werden kann. Allein die Tatsache, dass die einzige Senatorin, die außer dem Bürgermeister selbst noch auf Gott geschworen hat, eine Grüne war, dürfte denen nicht schmecken. Das geht ja in dieselbe Richtung wie @Norberts Hinweis auf die Frömmigkeit Merkels.

      Der Kreuzknappe ist nach meinem Eindruck in solchen Fragen selbstironischer als man denkt. Er hat diese Meldung bestimmt auch mit dem Hintergedanken gepostet, um zu schauen, wie rechte Leser auf dieses Detail reagieren.

      Löschen
  4. Und die fremde herrschende Klasse sitzt mitten unter uns und gaukelt uns vor sie wären unsere Brüder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jawoll mein Poster! Deshalb brauchen wir Biodeutschen mehr Lebensraum.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================