Samstag, 3. Dezember 2016

Auch das noch: Streit mit dem Pfarrer um die Beleuchtung einer Kirche

445 Einwohner hat das Dörf-
chen Glehn bei Mechernich in der Eifel laut "Wikipedia"
( ---> HIER !). Das sind inklu-
sive Pfarrer offenbar mehr als genug, um einen deftigen Streit um die örtliche Kirche St. An-
dreas
vom Zaun zu brechen. Wie Zeitungen berichten, wollen Mitglieder der Vereine die Kirche gerne wie in frühe-
ren Zeiten angestrahlt haben, aber der Pfarrrer wehrt sich, wenn ich das richtig verstanden habe, gegen die Lichtflut. Der Advent sei eine stille und dunkle Zeit.
Außerdem scheint es da in der Vergangenheit schon Ärger gegeben zu ha-
ben; angeblich - ich kann das nicht nachprüfen - hat man ausgerechnet während einer Heiligen Messe nebenan lautstark den Maibaum aufgestellt...

Lesen Sie doch bitte selbst ---> HIER (dazu die zweite Seite "Der Pfarrer" auch beachten!) und HIER  !
Ohne tiefere Kenntnis der Einzelheiten kann ich beide Parteien erst einmal verstehen. Vielleicht gibt der Klügere ja noch nach - die Frage ist nur, wer das ist...!? 

Kommentare:

  1. Solche Streitigkeit sind oft auch Dickköpfigkeiten
    und persönliche Animositäten.
    Ich kenne die Details auch nicht, aber mir scheint,
    der Pfarrer hat sich mächtig darüber geärgt, dass
    "das halbe Dorf" Zeit hatte, ausgerechnet dann den
    Maibaum aufzustellen, statt die Kirche zu besuchen.
    Mit solchen Querelen macht man sich
    als Christen das Leben gegenseitig schwer,
    statt in schwierigen Zeiten möglicht zusammenzuhalten.

    AntwortenLöschen
  2. Ordinariatsgeschädigter3. Dezember 2016 um 19:10

    Ich glaube nicht, dass der Pfarrer mit seiner
    verständlichen Verärgerung in diesem Dorf
    punkten kann.
    Offenbar hat er mehrere Pfarreien am Hals und
    ist ziemlich gestresst, aber ein Gespräch
    mit den Vereinsvorsitzenden sollte doch noch
    drin sein, um Friede zu bekommen.
    Es sei auch an das Stichwort unseres Papstes
    erinnert, dass da lautet: Barmherzigkeit!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.