Freitag, 2. Dezember 2016

Da werden hoffentlich alle dem Papst zustimmen...!

Sicher haben auch Sie, liebe Leser, schon von den vielen Kindersoldaten gehört, die in manchen Ländern um ihre Kindheit und Jugend betrogen werden - auch mit entsprechenden Folgen für ihre Psyche (falls sie das überhaupt überleben). 
In seiner Gebetsmeinung für den Dezember 2016 appelliert Papst Franziskus an alle Menschen guten Willens, dieses schreckliche Übel endlich abzustellen:

>                                       Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Spielt der Kreuzknappe jetzt den Naiven
    oder ist er so naiv?
    Ist es die Aufgabe des Papstes und der Kirche,
    sich vorrangig zu Themen des Sozialen, des Umwelt-
    schutzes usw. zu äußern?
    Der Papst vermeidet es, das dringende Thema
    der MISSION anzupacken, stattdessen so ein weich-
    gespülter Kram, der auch von Amnesty International
    genauso kommen könnte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SIE HABEN LEIDER RECHT, MYNONARIUS !
      Unser lieber Kreuzknappe
      meint mal wieder, er müsse ausgleichend
      und beruhigend wirken - und übersieht dabei
      geflissentlich die Fakten:
      "In dieser Welt, die über die augeklügeltsten Technologien verfügt, werden auch Waffen produziert, die Kindersoldaten ausgehändigt werden. Wir müssen alles in unserer Macht Stehende tun, damit die Würde des Kindes respektiert wird! Diese Form von Sklaverei muss ein Ende haben! Wer Du auch bist, und vielleicht bis Du ja genauso betroffen wie ich. Ich bitte Dich: Unterstütze mein Anliegen: Dass es in keinem Tei der Welt mehr Kindersoldaten gibt!"
      Auch in diesem Video wird keine Bitte an Gott vorgetragen! Es ist ein humanitäres Anliegen,
      das von Jedem vorgetragen werden könnte!
      Mal wieder eine Enttäuschung!

      Löschen
  2. So ist es. Reiner innerweltlicher Polit-Kram, wie üblich aus linksgrüner Warte. Friede, Freude, Eierkuchen. Piep, Piep, Piep, wir ham uns alle lieb.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================