Freitag, 16. Dezember 2016

Der Nächste bitte! - Professor kritisiert Kritiker von "Amoris Laetitia" bei "katholisch.de"...

Und so weiter und so weiter und so weiter - die diesjährige Adventszeit fällt zumindestens streckenweise alles andere als ruhig aus.
Wie zu erwarten, entwickelt sich der Streit um das päpst-
liche Schreiben "Amoris Laetitia" zur never ending story. - Heute gab's den ge-
fühlt 3000. Beitrag dazu bei "katholisch.de", wo ein Professor einen nicht übermäßig originellen Vergleich zwischen einem Adventskranz und dem "pumpen... Kardinalsquartett" zog, denen er Anmaßung ("Chuzpe") unterstellt, wenn sie den Papst derart kritisieren und dabei angeblich
"auf theologische Argumentation verzichten". ---> HIER !

Wie bei ähnlichen Beiträgen in der Vergangenheit, sieht die Mehrheit
der Leserbriefschreiber das doch deutlich anders als der Herr Professor. Man schießt im gleichen harschen Stil zurück und bezeichnet den Artikel als "geschmacklos und reißerisch"; ein anderer Leser findet, das sei "so ziemlich das Gruseligste", was er bislang zum Thema gelesen habe.
In der Kürze liegt die Würze, findet ein dritter Leser bei "Facebook" und formuliert: "Was also bringt dieser Artikel? Einen vollen Mülleimer."

Na, in diesem Sinne: Weiterhin einen besinnlichen Advent...! 

1 Kommentar:

  1. Bischof Oster hat ja auch schon so seine
    einschlägigen Erfharungen mit diesem Professor gemacht:

    https://de-de.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1693492150920604&id=1399859893617166

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================