Donnerstag, 15. Dezember 2016

Es gibt auch eine falsche, gefährliche Toleranz!

Nachfolgender Artikel ist gewissermaßen auch eine Ergänzung zu meinem heutigen Artikel über liturgischen Missbrauch:
Philosophisch veranlagte Zeitgenossen sagen schon mal, es gäbe so viele Meinungen wie Menschen auf der Erde.
Und das große Wort der west-
lichen Demokratien heißt heutzutage "Toleranz". Wir alle haben uns lieb, und vor allem hat jeder selbstverständlich irgendwie recht. Und wenn's geht, kommen wir außerdem alle in den Himmel, jeder auf seine Art.
Die katholische Kirche wagt es, mit ihrer Lehre etwas aus der Reihe zu tanzen.  Ja, sagt sie, Gott hat euch alle lieb, denn ihr seid seine Geschöpfe. Aber es ist nicht alles schnurzegal. Es gibt ihn schon, den von Gott selbst aufgezeigten Weg, und Jesus ist nicht gleich Mohammed.
Dieser Anspruch der Kirche, den falschen Weg trotz allem Respekt vor dem Gegenüber und in angemessener Sprache kritisieren zu dürfen, schafft ge-
radezu automatisch Wut bei ihren Gegnern, der bis zu Hass und bis zur Verfolgung gehen kann. Die Warnungen der Bibel will man ja bekanntlich nicht hören...  

Die "allein selig machende" Kirche ---> HIER !
                Oder anschaulicher durch dieses kurze Video: 

>                                 Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !