Freitag, 30. Dezember 2016

Hurra, McDonalds-Filiale am Petersplatz in Rom eröffnet schon...!

Meine Leser wussten schon früh darüber Bescheid: Für eine Monatsmiete von an-
geblich 30.000 Euro (!) hatte McDonalds im Herbst Räumlichkeiten angemietet, die nur wenige Schritte vom Vatikanstaat entfernt liegen und im Besitz der Vatikanischen Güterverwaltung sind. 

Etliche Römer und auch einige Kardinäle zeigten sich empört darüber, dass der Mammon mal wieder gesiegt hat...
---> HIER !

Heute nun die frohe Kunde:
McDonalds hat beim Umbau so richtig
Gas gegeben, und so kann es jetzt schon losgehen mit Fritten und Burgern... ---> HIER !

Kommentare:

  1. Der Kreuzknappe hat die Reformen dieses Papstes
    offenbar immer noch nicht verstanden!
    Wie man weiß, ist der Papst ein ganz großer Freund
    des Umweltschutzes, siehe seine Enzyklika "Laudato Si",
    und hier, bei McDonalds, sehen wir, wie er das in
    der Praxis meint, mit jeder Menge Plastikmüll und Ver-
    packungen.
    Merke: Manches in der katholischen Kirche kann man nur
    im Suff oder mit einer dreifachen Portion Sarkasmus
    ertragen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weshalb ich schon vor 10 Jahren diesen verweltlichten und linksgrünen Verein namens "RKK" verlassen habe.
      Die beste Entscheidung meines Lebens!

      Löschen
  2. Man fasst sich an den Kopf,
    dass so etwas möglich ist.
    Die Geldgier des Papstes kennt keine Grenzen,
    er hat bekanntlich auch sogar die Sixtinische
    Kapelle der Firma Porsche für ein Firmenevent
    gegen großzügige Spende überlassen.
    Fremdschämen ist angesagt.

    http://de.catholicnewsagency.com/story/ein-mcdonalds-im-vatikan-aufruhr-uber-mcvatican-geruchte-1247

    AntwortenLöschen
  3. Ich werde ganz wehmütig. In der Via delle Fornaci - keine 100 Meter vom Petersplatz entfernt- gab es mal eine ganz wunderbare kleine Bar mit dem Namen Pane e Dolci. Die nette Dame dort verkaufte herrliches Porchetta und andere Köstlichkeiten. Der Laden schloss 2012, weil die Dame wohl auch gesundheitliche Probleme hatte. Was für ein Frevel dagegen ist diese Mc Donalds Filiale. In Florenz konnte man sie erfolgreich verhindern. Auch dort versuchte Mc Donalds unweit des Doms Fuß zu fassen.

    AntwortenLöschen
  4. Hinzu kommt, dass dieser McDonalds rund um die
    Uhr geöffnet hat, ohne Pause 365 Tage im Jahr,
    und über die Arbeitsbedingungen will ich mich hier
    nicht näher auslassen, um den Kreuzknappen nicht
    in Schwierigkeiten zu bringen.
    Mein Sohn hat ein Vierteljahr dort gearbeitet,
    ich weiß also über so einiges bescheid.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank auch, Papst Franziskus,
    dass meine Kinder jetzt sagen:
    Das hat sogar der Papst erlaubt!
    Ungesundes bei McVatican

    https://www.merkur.de/leben/genuss/mcdonalds-produkte-kalorien-fett-verzichten-7180693.html

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================