Donnerstag, 1. Dezember 2016

Immer noch gibt es "Nikoläuse", die den Studiengang "Kinderbescherungs-Fachkraft" nicht absolviert haben!

             Predigt und Tipps für den 2. Advent: Heute ca. 15 Uhr online!
Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen! - Erstens wäre generell zu prüfen, ob es sich bei Men-
schen, die den Nikolaus spielen, um Schwarzarbeiter handelt, die eine genehmigungs-
pflichtige Nebentätigkeit verschweigen, und zweitens lassen solche völlig laien-
haften Amateure die einfachsten Grundkenntnisse für Kinderbescherungs-Fachkräfte häufig vermissen; dazu zählt z.B. Kinderpsychologie, geschicht-
liche Kenntnisse über den heiligen Nikolaus, ein Erste-Hilfe-Kurs, Kennt-
nisse der geltenden Lebensmittel- und Hygiene-Gesetze usw.

Ein bodenloser Leichtsinn von Pfarreien, Vereinen und Privatpersonen, solche Dilettanten auf unsere Kinder loszulassen...!
Und was macht unsere Lückenpresse? - Na klar, sie verschweigt natürlich systematisch solche Zustände!
Aber es gibt Abhilfe, z.B. einen Lehrgang für werdende Nikoläuse
Bitte ---> HIER !

1 Kommentar:

  1. Googlekontenloser meint:
    ... nicht vergessen, dass die Kinderbescherungsfachkraft über hervorragende Gender-Kompetenzen verfügen, eine Frauen-, Migranten- und gleichgeschlechtliche Lebensweisenquote eingehalten werden muss, sonst gibt's keine staatl. und kirchlichen Zuschüsse...
    ;-)

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================