Mittwoch, 28. Dezember 2016

Interessant, wie verschieden eine Merkel-Umfrage in den Medien gedeutet wird...

Man soll ja keiner Statistik trauen, die man nicht selbst gefälscht hat, aber gehen wir doch mal davon aus, dass an den seriösen Ergebnissen der neuesten Umfrage nicht zu rütteln ist.
Aber allein schon mit der Schlagzeile kann man echt was rausholen an Deutungshoheit, wie sich zeigt: Während die meisten Zeitungen die dpa-Vorlage nutzen und in etwa so formulieren wie die "ZEIT", die feststellt "Flüchtlingspolitik: Mehrheit sieht keine Schuld bei Merkel für Terroranschlag", deutet z.B. die "Huffington-Post" die selben Zahlen in der Überschrift so: "Ein Drittel der Deutschen macht Merkel für Anschlag in Berlin mitverantwortlich"

Einen anderen Aspekt greift auch wahrheitsgemäß die "Epoch Times" heraus, wenn sie titelt "... Große Mehrheit traut keiner Partei die Lösung der Probleme in Deutschland zu" - Das Schöne daran: Alle haben recht, wenn man die Zahlen sieht...
Man lese und staune ---> HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Man muss eben nur die "richtige" Frage stellen,
    dann kommt auch das gewünschte Ergebnis heraus...
    Wie wär's zum direkten Vergleich
    mal mit diesen beiden Fragen:
    1.) Wünschen Sie, dass Flüchtlinge ohne geprüften
    Identitätsnachweis nach Deutschland einreisen dürfen?
    2.) Sollten die Asylregeln des Dublin-Abkommens kon-
    sequent angewendet werden?
    Merke: Passende Frage - passende Antwort...

    AntwortenLöschen
  2. Guter Kurzbeitrag des Kreuzknappen!
    Es sollte in den Medien zur Pflicht gemacht werden,
    zumindest in einem online aufrufbaren Anhang die Original-
    Fragestellungen mitzuteilen.
    Immer wieder zeigt sich, wie sehr mit geschickten Frage-
    stellungen manipuliert wird, und man sollte auch nicht
    ganz vergessen, dass Meinungsforschungsinstitute nicht
    aus sich heraus Umfragen machen, sondern dass sie einen
    Auftraggeber haben, der sie bezahlt...
    Man lese z.b. mal das Buch "So lügt man mit Statistik"
    von Walter Krämer:

    https://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/fileadmin/Redaktion/Institute/Sozialwissenschaften/BF/Lehre/SoSe_2014/Wissenschaftstheorie_und_-betrug/kraemer-so_luegt_man_mit_statistik.pdf

    http://www.a-ch-d.eu/materialien/opt_labyr/So%20l%C3%BCgt%20man%20mit%20Statistik.pdf

    AntwortenLöschen
  3. Welchen Zweck hat die Umfrage wirklich?
    Ich vermute mal, es soll suggeriert werden, dass
    die Bevölkerung von Merkels Flüchtlingspolitik
    sehr angetan ist...

    AntwortenLöschen
  4. Wie witzig, im Sommer - auch nach einem Attentat -
    gab's eine sehr ähnliche Umfrage mit einem sehr ähnlichen
    Ergebnis (hüstel, hüstel...!)
    Also: Wenn mal wieder ein radikaler Moslem zugeschlagen
    hat, schnell wieder die Merkel-Umfrage ausgraben.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/forsa-umfrage-mehrheit-gibt-merkels-politik-keine-schuld-an-anschlaegen/13963568.html

    Zufälle gibt's...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================