Donnerstag, 8. Dezember 2016

Jede Menge Spione im Vatikan und weitere Theologen als Unterstützer der vier Kardinäle...

... sind bei den heutigen Fundstücken aus dem Internet angesagt: Zuerst mal die Plaudertasche über die Spionage-Tätigkeit im Vatikan ---> HIER !
Absehbar, dass das Pro und Contra weitergeht: Nun haben sich 23 Theologen und Priester als Unterstützer der vier Kar-
dinäle zu Wort gemeldet, man schaue
---> HIER und HIER !
Die Beliebtheit von Donald Trump sei
in den USA "dramatisch gestiegen", liest man beim Kölner "domradio" ----> HIER !

Die AfD verliere derzeit an Zustimmung, weil die Flüchtlingsfrage nicht mehr das wich-
tigste Th
ema sei, sagt das Umfrageinstitut FORSA ---> HIER !
... und zum Schluss etwas zum Schmunzeln: Die Burka wurde bislang völlig falsch interpretiert. In Wirklichkeit handelt es sich... ---> HIER ! 


Kommentare:

  1. Semper Catholicus8. Dezember 2016 um 18:55

    Ach, "Forsa", das ist ein linksgrünes "Umfrageinstitut", das wissen wir schon seit Jahrzehnten. Vor jeder Wahl schreiben die die Zahlen von Linken, Grünen und Sozen hoch, um dann nach der Wahl eine peinliche Schlappe einstecken zu müssen.

    Natürlich ist die "Flüchtlings"-Invasion DAS Thema der Deutschen. Mehr denn ja nach dem abscheulichen Mord durch den angeblich 17jährigen Musel.

    AntwortenLöschen
  2. Dass die Beliebtheit von Trump in den USA
    deutlich gestiegen ist, wundert nicht,
    denn dort ist die Presselandschaft etwas aus-
    geglichener als hierzulande, wo 80 % linksgrün
    agitieren.

    AntwortenLöschen
  3. Ein winziges Grüppchen, zu dem irgendwelche englischsprachigen Priester aus TFP- und Lebensschützer-Zirkeln und als Deutschsprechender nur der abergläubische Wiener Anti-Kasper-Privatdozent Dr. Stark gehören und das sich über Gloria.tv vermarktet. Na toll.

    Und der Knappe setzt gleich zwei Links darauf (einen auf die deutschsprachige, einen auf die englischsprachige Version der Gloria.tv-Meldung). Das wirkt lächerlich.

    Sieht jdfs. nicht ernstzunehmen aus. Sind nur die Treuesten der Treuen des Burke-Clubs dabei, beinahe alles Altritualisten. Da fehlen ja sogar die gängigen Köppe, die immer bei kath.net schreiben (was ist mit Wbf. Laun? Ockenfels? Spieker? Der verrückte Prof dessen Namen mir nicht einfällt?). Zu Brandmüller haben die alle einen guten Draht. Und wo ist die Tagespost-Fraktion? Was ist mit Cordes? Wo sind die Churer (Casetti, Grichting)? Wo ist Hauke? Also da ist noch viel Spielraum drin. Das dauert noch ein paar Wochen, bis die alle durch sind.

    Viel interessanter ist aber doch, dass sich neben Buttiglione (der von der Denke her etwa mit Spaemann vglb. wäre, der oben übrigens auch noch fehlt) auch der Haus- und Hof-Moraltheologe von kath.net Josef Spindelböck, der stets zu den bekannten Kasperkritikern gehörte, gegen die AL-Kritiker gestellt hat (http://kath.net/news/57548) und dafür einen Shitstorm bekam und sich dann vor den Lesern rechtfertigen musste (http://www.kath.net/news/57630).
    Aber davon liest man beim Knappen nichts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nanana, Jorge,
      solche Taschenspielertricks haben Sie doch
      nicht nötig!
      Ich schätze Ihre Beiträge meistens sehr, da diese das
      Meinungsspektrum hier im Forum abrunden und neue Aspekte
      einbringen.
      Aber hier haben Sie es "zu billig" gemacht,
      denn Sie wissen selbstverständlich genau, dass es von
      Anfang an auch erhebliche Bedenken gegen "Amoris Laetitia"
      gab und nach wie vor gibt, da Papst Franziskus die Be-
      denken der Kritiker nicht ausräumen will oder kann.
      Das "winzige Grüppchen" ist tatsächlich ziemlich groß;
      dazu nur mal ein paar ausgewählte, gerne noch ergänzbare
      Eindrücke:

      http://www.conservare.uio.at/?p=1683

      http://www.fsspx.at/de/news-events/news/amoris-laetitia-leider-nicht-katholisch-15240

      http://www.kath.net/news/54784

      http://de.catholicnewsagency.com/story/exklusiv-ein-bruch-mit-der-lehrtradition-robert-spaemann-uber-amoris-laetitia-0730

      http://fsspx.de/de/news-events/news/%E2%80%9Eamoris-laetitia-ist-ein-%E2%80%9Ekatastrophales-dokument%E2%80%9C-15230

      http://www.ncregister.com/blog/edward-pentin/catholic-scholars-appeal-to-pope-francis-to-repudiate-errors-in-amoris-laet

      https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/45%20Theologen%20und%20Philosophen%20fordern%20von%20Papst%20Franziskus%20die%20R%C3%BCcknahme%20oder%20Korrektur%20von%20Amoris%20laetitia.pdf

      http://www.kath.net/news/55564

      http://de.catholicnewsagency.com/story/vier-kardinale-appellieren-an-franziskus-zu-ungelosten-knoten-in-amoris-laetitia-1317

      http://www.katholisches.info/2016/04/26/bischof-athanasius-schneider-zu-amoris-laetitia-klaerungsbedarf-zur-vermeidung-einer-allgemeinen-verwirrung/

      http://www.zeitgemaess-glauben.at/cms/auslese/322-franziskus-und-das-kirchenrecht

      http://www.freiewelt.net/blog/amoris-laetitia-wie-man-missverstaendnisse-vorprogrammiert-10066325/

      http://www.nachfolgejesu.com/Vortraege/PDF/Bischof%20Schneiders%20Wort%20zu%20Amoris%20Laetitia%20gibt%20Orientierung%20im%20Chaos.pdf

      http://mathias-von-gersdorff.blogspot.de/2016/05/nach-amoris-laetita-steht-der.html

      http://beiboot-petri.blogspot.de/2016/06/sandro-magister-alice-im-amoris.html

      http://www.kath-info.de/amorislaetitia.html

      http://www.kathnews.de/amoris-laetitia-klaerungsbedarf-zur-vermeidung-einer-allgemeinen-verwirrung

      http://www.kathnews.de/kardinal-burkes-wort-zu-amoris-laetitia-begrenzt-deutungs-wildwuchs



      Löschen
    2. Das ist jetzt eine Art "Missverständnis" von Ihnen.

      Ich habe nicht gesagt, die Gegner der Wiederverheiratetenkommunion seien ein "winziges Grüppchen", ganz im Gegenteil. Die sind zwar sicherlich keine Mehrheit, aber in bestimmten klerikalen und konservativen Kreisen Legion. Ich hab ja selber eine ganze Reihe Leute aufgezählt, die auf dieser Unterschriftsliste fehlen.

      Vielmehr hatte ich bemängelt, dass man die wirklich interessanten Nachrichten zu dem Thema ausblendet und stattdessen eine Notiz von einem extrem randständige Extremistengrüppchen doppelt gewichtet.

      Löschen
  4. (Forts.)

    Das eigentlich Interessante ist doch, dass sich das konservative Lager selber spaltet in solche, die dem Papst - obwohl er ja ganz vorsichtig formuliert - gar nicht folgen und das Thema bis zum Erbrechen immer weitertreiben wollen, und die etwas gemäßigteren Gegner von AL, die sich letztlich doch damit abfinden und sogar ein wenig anfreunden oder wenigstens differenziert damit umgehen können (sagen wir im Sinne der Ausführungsbestimmungen von Bf. Oster, die ich wie gesagt gar nicht schlecht finde; Ähnliches gilt für Buttiglione oder Spindelböck, alles ebfs. Gegner der Wiederverheiratetenkommunion, die aber doch mit dem Schreiben zurechtkommen, ohne gleich zum Umsturz zu blasen).

    Dieses Pamphlet der Kardinäle war gewissermaßen eine Art Startschuss für die ganz Verrannten, denen ihr Fanatismus wichtiger ist als alles andere. Auch die gab es schon vorher (man denke an den Brief von Athanasius Schneider), nur wurden sie durch diesen Brief aufgewertet und fühlen sich ermutigt. Deshalb lautet der Hauptvorwurf an die vier Kardinäle ja auch nicht, dass die (längst beantwortete) "Fragen" stellen, sondern dass sie einen "Skandal" veranstalten.

    AntwortenLöschen
  5. Jorge ich merke auch hier das sie Probleme haben die Meinungen anderer vor allem nicht politisch korrekte Meinungen zu aktzeptieren, selbst wenn diese lediglich die Bibel zitiert haben.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================