Samstag, 31. Dezember 2016

Landwirtschaftsminister Schmidt will mehr Schweinefleisch in Kantinen - aber macht das nicht schwul?

Und wieder einmal die leidige Schweinefleisch-Debatte: Bekanntlich haben viele Kantinen das Schweine-
fleisch von ihrem Speisezettel ver-
bannt, vor allem, um Ärger mit Muslimen und Vegetariern aus dem Wege zu gehen ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Doch das passt vielen anderen nicht, die sich dadurch bevormundet fühlen, denn man sollte doch bitte dem Gast die Entscheidung und Auswahl über-
lassen, so funktioniert bekanntlich die Marktwirtschaft.
Aber wenn ideologisch debattiert wird, ist's halt schwierig, und dennoch hat Landwirtschaftsminister Schmidt (CSU) einen neuen Vorstoß zugunsten des Schweinefleisch-Verzehrs unternommen ---> HIER !

Mal sehen, ob diesmal die Alle-Jahre-wieder-Debatte irgend ein ver-
braucherfreundliches Ergebnis bringt...

Man schaue ergänzend auch ---> HIER und pdf HIER !
Aber beim Verzehr bitte berücksichtigen, dass manche meinen, Schweine-
fleisch mache schwul...  ---> HIER !

Kommentare:

  1. Stimmt, das ist eine ideologische Debatte, weil die CSU nur aus der Mottenkiste holt, WEIL es sich gegen Flüchtlinge und Muslime richtet, purer Populismus ;-)

    AntwortenLöschen
  2. :-) Schön, wie Sie schreiberisch mit untwrschiedlichen Perspektiven spielen können und so Probleme, die starke Ideologisierungen mit sich bringen aufzeigen.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser vorauseilende Gehorsam gegenüber muslimi-
    schen Fleischgewohnheiten geht mir auf den Senkel!
    Toleranz ist doch keine Einbahnstraße!
    Soll jeder selbst entscheiden, was er essen möchte,
    und gut isses.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist schon seltsam:
    Sonst bemüht man sich doch immer eifrigst,
    uns klarzumachen, dass statistisch nur ganz wenige
    Muslime in Deutschland wohnen, unter 5 Prozent.
    Und nun stellt sich heraus, dass man die Essenspläne
    nach diesen angeblichen 5 Prozent ausrichtet.
    Irgendwas stimmt da doch nicht?!

    AntwortenLöschen
  5. Daheim könnt ihr Schnitzel und Bratwurst machen,
    so viel ihr nur wollt, aber in öffentlichen Kantinen
    wird gemacht, was wir sagen. Basta!

    AntwortenLöschen
  6. Ich arbeite bei einem großen deutschen Automobil-
    Hersteller, und bei uns werden täglich mindestens
    3.500 Essen ausgegeben. Man müsste mal ein Foto
    machen auf den Tischen: Bei uns gibt's SELBSTVER-
    STÄNDLICH auch Schweinefleisch, und es wird von etwa
    40 % der Stammkunden gegessen.
    Sehr beliebt vor allem bei den Damen sind Salate,
    aber es wird auch viel Hühnchen bzw. Hähnchen ver-
    kauft, also quasi Multikulti am Tisch.
    So sollte es doch sein, oder?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================