Donnerstag, 1. Dezember 2016

Lässt der Papst Radio Vatikan abschalten?

Die Nachricht ist eigentlich nicht neu; schon vor einem Vierteljahr konnte man auch durch katholische Quellen von einem radikalen Umbau der vatikanischen Medien lesen. Nun hat der "Deutsch-
landfunk"
das Thema in einem längeren, informativen Artikel aufgegriffen:
"Wird Radio Vatikan abgeschaltet?"

Man liest von den seit Monaten laufenden intensiven Arbeiten, auf der einen Seite Geld zu sparen, und auf der anderen Seite die vatikanischen Medien noch schlagkräftiger zu machen, indem man alles unter einem Dach sammelt. Doch auch die Bedenken kommen im verlinkten Artikel nicht zu kurz, so z.B. die Frage, was dann geschieht, wenn die Macht in
nur wenigen Händen in einer Art Schaltzentrale konzentriert ist...

Original-Artikel ----> HIER !

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WIEDERHERGESTELLTER KOMMENTAR1. Dezember 2016 um 17:29

      Das liegt doch ganz in der Linie
      des Konzeptes von Papst Franziskus, seine Macht
      weiter auszubauen. Wenn da nur noch ein paar Leute
      in einer Schaltzentrale sitzen wie bei einem Atom-
      kraftwerk, dann haben die das Sagen,
      was veröffentlicht wird und was eben nicht!
      Und da sitzen dann die Spezis...

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WIEDERHERGESTELLTER KOMMENTAR1. Dezember 2016 um 17:30

      Es sollte eigentlich im Interesse jedes
      Katholiken sein, dass der Vatikan öffentlich
      präsenter und schneller wird. Bislang ist dort
      ein ziemliches Kommunikationschaos und ein Zuständig-
      keitschaos anzutreffen.
      Hinzu kommt, dass die Ausstrahlung der Radio-
      Kurzwellen direkt am Rande der Stadt Rom in den letzten
      Jahren zu erheblichen Protesten und sogar zu Klagen
      von etwa 4.000 Bürgern geführt hat, die behaupten,
      durch Radio Vatikan sei in der Umgebung des Krebs-
      risiko gestiegen.

      http://diepresse.com/home/panorama/religion/711771/4400-Burger-klagen-Radio-Vatikan-wegen-Elektrosmog?_vl_backlink=/home/panorama/religion/index.do

      Am Ende ist es auch hier so, wie der Blogger KREUZKNAPPE
      es schon verschiedentlich selbst betont hat: Alles hat
      eben zwei Seiten!

      Löschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WIEDERHERGESTELLTER KOMMENTAR1. Dezember 2016 um 17:32

      Da Radio Vatikan, seit Jahrzehnten fest in der Hand der modernistischen Jesuiten, schon lange einen ungehorsamen, modernistische Kurs steuert, wäre ein Abschalten nur zu begrüßen.
      Aber aus genau diesem Grund wird dieser Papst das ganz sicher nicht tun. Das sind doch alles seine Leute, die da sitzen.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================