Samstag, 3. Dezember 2016

Mit roter Clowns-Nase für Reformation werben und Harald Glööckler auf der Bibelhülle...

Wie ist es um die evangelische und die katholische Kirche wirklich bestellt?
Sind sie mittlerweile dabei, immer mehr dem Zeitgeist zu huldigen statt Gott? 

Darüber gehen die Meinungen auseinander, und das ist auch so bei diesen beiden aktuellen Streiflichtern aus der evangelischen Ecke: Da will man für das Reforma-
tionsjubiläum 2017 werben, und dazu schlägt der "Reformationsbotschaf-
ter"
und Kabarettist Eckart von Hirschhausen allen Ernstes vor, Menschen sollten sich dafür eine rote Clowns-Nase aufsetzen und
sich so fotografieren lassen. - Man lese (einschließlich der dort durch
Klick aufklappbaren Leserkommentare) ---> HIER !

Ein anderes Beispiel: "Auf Wunsch der Evangelischen Kirche und der Deutschen Bibelgesellschaft" wird es zum Lutherjahr eine Sonderaus-
gabe der Bibel
geben, verpackt in einem Pappschuber, wie das bei dickeren und wertvolleren Büchern gerne gemacht wird. Und auf dieser Hülle prangt ein Portrait des Mode-Designers Harald Glööckler,
wie man aus der Zeitung erfährt...
  ---> HIER !

Kommentare:

  1. Na, das passt doch!
    Das Kreuz nehmen manche Ober-Hochwürden ja auch
    gerne mal ab, wenn man es angeblich von ihnen
    erbeten hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Mynonarius: Ist Ihnen eigentlich bewusst, dass es (auch im Netz) von Photos nur so wimmelt, wo "Ober-Hochwürden", wie Sie sie nennen, ihr Pectorale "ganz verschämt" ins Hemd reingesteckt haben und man nur einen Hauch von Goldkette um den Hals herum sieht?!?
      Ich kann mich nicht erinnern, dass solche Bilder, die man immer wieder sieht, jemals einen Shitstorm der "konservativen Katholiken" ausgelöst hätten.

      Was zeigt: Es geht diesen Leuten in punkto "Tempelberg" einfach um ihre Anti-Islam-Kulturkampfagenda und darum, dem verhassten Kardinal Marx eins auszuwischen.

      Löschen
    2. Antonia,
      in welchem Land leben Sie, wenn ich mal fragen darf?
      Wenn Sie in Deutschland leben,
      dürften Sie eigentlich mitbekommen haben, dass die
      Kritik am Verstecken des Kreuzes keineswegs nur
      von sogenannten "Tradis" geäußert wurde!

      Löschen
    3. Jeder Leser mag selber beurteilen,
      ob Sie mit Ihrer Behauptung,
      es wimmele nur so von Fotos mit Bischöfen,
      die ihr Pectorale verstecken, Recht haben.
      Man schaue einfach hier:

      https://www.google.de/search?q=pektorale&biw=1245&bih=721&source=lnms&tbm=isch&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwixkpSPg9jQAhWEhiwKHcDpCXcQ_AUIBigB#tbm=isch&q=pektorale+bischof

      Löschen
  2. Vielleicht ist es noch früh genug für die katholische
    Kirche, um die Notbremse zu ziehen und aus den Fehlern
    der Protestanten zu lernen?

    AntwortenLöschen
  3. Die evangelische Kirche ist längst an
    den Zeitgeist verloren.
    Man schaue den Vortrag "Die evangelikale
    Katastrophe"

    https://www.youtube.com/watch?v=oLM5FyHO2RQ

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================