Samstag, 17. Dezember 2016

Schlechtes Zeichen? - Menschen sind besorgt: Das Blutwunder von Neapel blieb erstmals aus!


In Neapel machen sich Sorgen breit, berichten Medien: Erstmals seit 30 Jahren bleibt das sonst immer pünktlich auftretende Blutwunder aus! - Bis jetzt hat es immer wieder geklappt... ---> HIER !
Video von 2015 ---> HIER !
Artikel im "FOCUS" ---> HIER !
Als das Blutwunder im Jahre 1980 ausblieb, gab es bald danach ein schreckliches Erdbeben, wird berichtet.

Kommentare:

  1. Das ist doch Humbug!
    Wie kann die Kirche im Jahre 2016 noch solch einen
    Aberglauben fördern und verbreiten???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Martin Mosebach schuld. Vor seinem novellistischen Essay über dieses Ereignis hat das hier keiner ernstgenommen, Folklore und ein bisschen abergläubisches Gerede halt, typisch für Süditalien und vollkommen harmlos. Erst durch Mosebach wurde das hierzulande bekannt und wird von manchen Konvertiten für katholische "Lehre" gehalten. Dabei ist Mosebachs Essay ganz offensichtlich phantastische Literatur und gerade kein Tatsachenbericht, aber schlichtere Gemüter haben ihn für bare Münze genommen.

      Löschen
    2. Ich muss schon sagen, ich bin enttäuscht vom
      Blogger Kreuzknappe.
      Wenn er schon meint, solch ein frommes Thema
      anbringen zu müssen, dann sollte er auch bereit
      sein, bösartige Attacken auf unseren Glauben
      mit entsprechender Deutlichkeit zu verteidigen.
      Ein katholischer Blog ist schließlich
      kein Tummelplatz für Kirchenfeinde!

      Löschen
    3. @Eremitin

      Dem kann ich mich nur anschließen!
      Obwohl ich hier schon (ich lese diesen Blog schon lange und diese Entwicklung - bzgl. der Kommentare - beobachte ich jetzt seit... keine Ahnung, einem Jahr oder so) weitaus Schlimmeres zu lesen bekam. Ja, selbst blasphemische Kommentare. Also zumindest an einen kann ich mich noch gut erinnern. Dieser wird wohl nicht mehr auszulöschen sein aus meinem Gedächtnis. Ich gebe auch zu: bei manchen Themen klicke ich nicht mehr auf "Kommentare". Aber andere, z.B. ahnungslose Leser, die hier zufällig reinschneien tun dies schon...:-x

      Löschen
    4. Mit allem Verlaub, abr ein - zweifelhaftes - "Blutwunder" ist kein "frommes Thema".

      Es gehört nach der Lehre der Kirche nicht zu den Glaubensgütern, welche vom gläubigen Volk geglaubt werden müssen. Weil die Kirche immer gewusst hat, dass bei (tatsächlichen oder angeblichen) "Wundern" die Grenze zwischen Glaube und Aberglaube sehr fliessend ist.
      Also kein Grund zur Aufregung.

      Löschen
  2. Tja, da hat der zuständige Schüttler den falschen Rhythmus gehabt.
    Aber keine Sorge, mit etwas Übung klappt das, sowas lernt(e) man bei uns schon in der Schule...

    AntwortenLöschen
  3. Keine Panik, liebes Männchen auf dem Photo!
    Es gab in Italien jede Menge Erdbeben, obwohl das Blut(?) flüssig geworden ist. Zum Beispiel erst neulich das 2. Beben von Amatrice am 3. Oktober, und das, obwohl es am 19. September eine ordnungsgemäße Verflüssigung ereignet hat. Und wenn es tatsächlich nicht passiert so wie jetzt: Irgendwo wird es immer eine Katastrophe geben, die man dann auf die jetzige Nichtverflüssigung beziehen kann.

    AntwortenLöschen
  4. Wer an die Islamisierung Deutschlands glaubt, glaubt auch an das Blutwunder, das man im Experiment übrigens leicht kopieren kann, mit den Möglichkeiten seiner Entstehungszeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Auch wer an das postfaktische Zeitalter glaubt und mit Überzeugung postfaktisch unterwegs ist, glaubt an das Blutwunder. Bei der AfD herrscht aktuell eine gewisse Unruhe wegen der Geschehnisse in Neapel.

      Löschen
  5. Bei mir ist heute auch das erwartete Blutwunder ausgeblieben. Ich habe mich mit dem Küchenmesser geschnitten und es ist überraschenderweise Blut geflossen.
    Obwohl ich direkt danach 10 schmerzensreiche Rosenkränze runtergebetet habe.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================