Samstag, 10. Dezember 2016

Soziologe: Das unsinnige Gerede vom "Postfaktischen"

Wir leben in einer Gesellschaft von Medien-Schlagworten. Aktuell reden viele wieder vom "Wort des Jahres", für das diesmal "postfaktisch" ausgewählt wurde. 
Das ist eigentlich Quatsch, schreibt dazu ein Soziologe
---> HIER und HIER !


Zur Erklärung der Auswahl "postfaktisch" ---> HIER !

Kommentare:

  1. Fakt ist nun einmal, daß in diesem Land eine gelernte FDJ-Sekretärin die Richtlinien der Politik bestimmt.
    Da macht es schon Sinn, auf einen postfaktischen Zustand hinzuarbeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als in unserem Lande gelernte Nazi-Parteigenossen die Richtlinien der Politik mitbestimmten und sogar Staatsoberhäupter waren, hat Kollege Arminius gar kein Problem damit gehabt. :-)

      Löschen
    2. Im Gegensatz zu den von Ihnen Angedeuteten ist Merkel quicklebendig und schädigt ihre Arbeitgeber von Tag zu Tag mehr.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================