Samstag, 3. Dezember 2016

Statistisches zu Kardinal Woelki, der neue Bischof Rübezahl - und der Westen schaut weg!

Wir sind bei den bunt gemischten Fundsachen des Tages, und die beginnen mit menschlichem Elend, bei dem der Westen mal wieder diskret wegschaut, wie das Nachrich-
tenmagazin 
"SPIEGEL" feststellt: Tausende sterben
im Jemen, Kinder verhun- gern, aber es scheint kaum jemanden zu interessieren...
---> HIER !
Für die Trolle der Hinweis vorab, dass dies nur eine Feststellung ist, aber keine Kritik an Kardinal Woelki: Wenn man Suchbegriffe bei "google" eingibt, kann man schnell sehen, wo die Prioritäten der Äußerungen Woelkis und der klickenden Leser liegen, und so ergibt "Woelki + AfD" ca. 140.000 Treffer, "Woelki + Flüchtlinge" ca. 89.000 Treffer und "Woelki + Jesus" ca. 36.000 Treffer...
Vielleicht ein neuer Verkaufsschlager? - Jetzt gibt es zum Nikolaustag auch "Bischof Rübezahl" im Regal... ---> HIER !

Nicht vergessen, auch wegen der abzuschneidenden Zweige: Morgen ist auch Barbara-Tag... ---> HIER !
... und zum guten Schluss von Loriot der obligatorische Adventsgruß zum zweiten Advent... ---> Video HIER ! 

Hinweis: Wenn es heute etwas länger dauern sollte mit der Frei-
schaltung Ihres Leserbriefes: Hier im Ort ist heute Adventsmarkt der Vereine und Gruppen, und wir sind da auch mit beteiligt...
 

Kommentare:

  1. Naja, der Kreuzknappe mag es ja nicht als Kritik
    an Kardinal Woelki verstehen, aber letztlich läuft
    es darauf hinaus: Jesus ist relativ unwichtig,
    wesentlicher ist es, die AfD anzugreifen.
    Das ist auch ein Teil der Realität in der deutsch-
    katholischen Kirche, aus der die Menschen massenhaft
    austreten.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe gerade mal die Gegenprobe gemacht
    und kann dem KREUZKNAPPEN ein Kompliment machen:
    "Kreuzknappe" + AfD = 2.230 Einträge,
    "Kreuzknappe" + Flüchtling = 2.250,
    "Kreuzknappe" + Jesus = 54.800 Einträge!
    Aus der hier oft spannenden Leserdiskussion z.B.
    über Flüchtlinge hätte man wohl ein ganz anderes
    Ergebnis erwartet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub nur der Statistik...3. Dezember 2016 um 13:35

      Nur: Woelki kommt der christlichen Botschaft Jesu nach und kritisiert die AfD mit ihren unchristlichen Themen, Knäppchen versucht dagegen die AfD zu rechtfertigen und zu verharmlosen. Deshalb kann Woelki stolz auf die Google-Statistik sein, der Knappe eher nicht.

      Löschen
    2. Das sehe ich ähnlich,
      und ich füge noch hinzu, dass man daraus lernen
      kann, wenn man nur will, dass es sehr, sehr unklug
      ist, wenn man Leute in eine Schublade steckt.
      Die Predigtgedanken und Linktipps
      des KREUZKNAPPEN lese ich seit Jahren mit Freude
      und Gewinn, wobei mir die klare Sprache besonders
      gefällt. Herzlichen Dank!

      Löschen
    3. Ich sehe gerade,
      dass mein Kommentar missverstanden werden kann,
      ich wusste ja nicht, dass da noch ein anderer
      Leser dazwischen kommentiert.
      Ich beziehe mich auf die "Netzfischerin"

      Löschen
    4. Kardinal Woelki kritisiert so ziemlich alles,
      was ihm nicht in den Kram passt, und damit
      politisiert er meiner Meinung nach,
      statt sich als Seelsorger zu äußern.
      Jeder kann selbst bei google leicht recher-
      chieren, wogegen der sich schon geäußert hat.
      Vielleicht sollte man ihn für ein politisches
      Amt vorschlagen.

      Löschen
  3. Kardinal Woelki ist nach einem guten Anfang
    leider immer mehr zu einem Populisten geworden.
    Seine neueste Aktion mit dem Sprayen des Wortes
    "Gutmensch" vor laufenden Kameras zeigt dies
    wieder einmal.
    Offenbar war er aber noch nicht einmal mutig genug,
    dies vor dem Dom zu machen, wo es wenigstens gesehen
    werden könnte, sondern er sprühte im eigenen Garten
    bzw. Terasse...

    AntwortenLöschen
  4. Es gibt halt auch gute Populisten, die sind aber keine Rechten ;-) Franziskus etwa...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================