Mittwoch, 21. Dezember 2016

Stehen Deutschland schlimme Zeiten bevor? - Gäste bei Sandra Maischberger sehr besorgt!

Um es vorab zu sagen: Man kann auch andere Meinungen hören, die es nicht so drama-
tisch sehen (Leserhinweise erwünscht!); ich greife diese jetzt mal heraus, weil sie im Internet gerade häufig zitiert werden:
Teilnehmer in der gestrigen Diskussionsrunde bei Sandra Maischberger sehen zum Teil schwarz für Deutschland - der Anschlag in Berlin sei eine Art Zeitenwende, eine Art deutscher 11. September, und erst der Anfang weiterer schrecklicher Taten.
Zugleich gab der saarländische Innenminister endlich mal zu, wie es tat-
sächlich mit der Vernetzung der Polizeidaten zur Entdeckung von Sicher-
heitsrisiken durch verdächtige Personen steht: Wir leisten uns in Deutsch-
land und Europa immer noch den Umstand, dass ein Datenabgleich nur bedingt erfolgt. Der Minister wörtlich: "Was die IT betrifft, arbeiten wir teilweise wie im 18. Jahrhundert"... 

Man schaue ---> HIER und HIER !
Video der Sendung ---> HIER !

Kommentare:

  1. Vielleicht wäre es hilfreich zur Besinnung mal anzumerken, dass es keineswegs die Besucher von Weihnachtsmärkten sind, die zu den gefährdeten Personenkreisen in unserer Republik zählen, sondern das ungeborene Kind im Mutterleib. Da sieht es in Deutschland seid ca. 40 Jahren ziemlich duster wenn nicht sogar zappenduster aus. Aber wo kämen wir denn hin, wenn wir auf sowas aufmerksam machen? Natürlich in Sack und Asche. Wir kämen zur Umkehr. Leider werden wir nicht umkehren. Leider werden wir uns nicht besinnen. Leider wird weiter getötet werden. Ergo: Die Zeiten werden schlimmer. So schlimm, wie wir es uns wohl kaum vorstellen können. Denn das Blut der ungeborenen unschuldigen Kinder schreit zum Himmel und will Gerechtigkeit. Jetzt brauch ich nur noch auf die Schnappatmungswelle zu warten........

    AntwortenLöschen
  2. Rein faktisch ist Kanzlerin Merkel
    die beste Wahlhelferin für die AfD.
    Dürfen wir jetzt endlich davon ausgehen,
    dass die mediale Symbolpolitik der Fensterreden
    sich ihrem Ende nähert, Frau Kanzlerin?

    AntwortenLöschen
  3. Trotz aller Hetze gegen die Kanzlerin - sie wird auch nach der Wahl Kanzlerin bleiben.
    Bei allem Verständnis für die AfD-Begeisterung der Tradis, aber dass die AfD die absolute Mehrheit, also mehr als 50% bekommt, glauben vielleicht die Tradis, aber sonst niemand.

    Also bleib Frau Merkel Kanzlerin einer sehr großen Koalition der Demokraten, die die offene liberale Gesellschaft nicht beseitigen, sondern bewahren wollen: Union, SPD, Grüne und FDP (sofern sie es in den Bundestag schafft). Und das ist auch gut so.

    In Krisenzeiten, wo so viele Wutbürger und Schreihälse "das System" stürzen und einen ganz anderen, autoritären, antiliberalen und antiwestlichen Staat haben wollen, müssen alle Demokraten zusammenstehen, ungeachtet ihrer politischen Differenzen in Einzelfragen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================