Samstag, 10. Dezember 2016

Video: Das ist so richtig protzig katholisch - und deshalb sehr beeindruckend!

Was liturgische Feierlichkeit betrifft, so haben wir Katho-
liken viel zu bieten, und das ist auch einer der Gründe, der bei Konversionen von Protestanten gerne genannt wird.
Jede Heilige Messe ist schließ-
lich das feierliche Gedächtnis an Jesu Auferstehung und gewissermaßen ein kleines Ostern!

Wenn dann die Orgel mächtig zum Gloria erklingt, dann bebt manchmal die Kirche - und die Herzen beben auch, das geht so richtig unter die Haut, wie man sagt.
Aber auch der Weihrauch übt eine große Faszination aus, und wenn er so "protzig" eingesetzt wird wie in diesen beiden Videos, dann ist das schon sensationell. - Es ist einfach schön, katholisch zu sein, finde ich...
              Weihrauch-Video ---> HIER ... und vor allem hier:

>                                     Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER

Kommentare:

  1. Endlich kann man als gläubiger Katholik dem in letzter Zeit ziemlich weichgespülten Kreuzknappen einmal wieder voll zustimmen!

    Traditionstreue Katholiken werden immer selbstbewußt zur Prunk- und Protz-Kirche stehen, gegen alle Hetze der Modernisten nund den theologisch falschen Pauperismus der aktuellen Papstes. Weil kein Prunk und Protz groß genug sein kann, um auf den Christus Pantokrator zu verweisen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zustimmung aus vollem Herzen, lieber Siri. Ihnen frohe und tiefbesinnliche Adventstage : )

      Löschen
  2. Schönes Video, in Dtschl. würde der Botafumeiro (so heißt dieses überdimensionale Weihrauchfass auf Galicisch) sicherlich wegen Lebensgefahr verboten. Santiago ist eine Reise wert, aber Tradis sind ja prinzipiell gegen solche Wallfahrten. Ich war aber auch noch nie dort. Mit Protz hat das allerdings nicht viel zu tun, die stinkenden Pilgermassen sind alles andere als protzig ("feierlich" dagegen sehr wohl).

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================