Sonntag, 4. Dezember 2016

Was für ein Weihnachtsbaum-Typ sind Sie?

Christbaum ist noch lange nicht gleich Christbaum bzw. Weihnachtsbaum.
Da gibt es bekannt-
lich gewaltige Unter-schiede, von der Auswahl der Baumart angefangen bis zum Schmuck des erwor-
benen Prachtexem-
plares.
Immerhin können wir froh sein, dass es noch keine EU-Ver-
ordnung über den Weihnachtsbaum-Schmuck und über den Feuerschutz gibt - ich vermute aber, auch das ist nur eine Frage der Zeit, bis ein Feuerlöscher maximal fünf Meter entfernt deponiert sein muss, und wer weiß, welche DIN-Normen es noch für die Kugeln und Kerzen geben wird...
Jedenfalls gilt es die speziellen Eigenheiten des jeweiligen Haushaltes zu berücksichtigen; so muss bei uns ein Weihnachtsbaum relativ katzen-
freundlich und sehr stabil aufgestellt sein, da es in den vergangenen Jahren schon diverse Versuche unserer Katzen gab, dieses vermeintliche Spielgerät zu erklimmen. In der Praxis heißt das z.B., dass wir die wertvolleren Kugeln nur im oberen Bereich des Baumes aufhängen...

Zwei auch eher unkonventionelle Beispiele für die Gestaltung des Christ-
baumes finden Sie ---> HIER und dann hier:



                                       Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !
Dieser Blog-Artikel ist vorproduziert!

 

1 Kommentar:

  1. Da musste ich schmunzeln, wir haben auch Katzen,
    und da ist es im ersten Jahr genauso passiert,
    dass fast alle Kugeln im unteren Bereich ein Opfer
    dieser kleinen Räuber wurden.
    Nun hängen wir nur noch selbstgebastelte Sterne usw.
    an den Baum, das sieht auch schön aus, ist aber für
    die Katzen lange nicht so interessant.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.