Samstag, 24. Dezember 2016

Zwischenfall: Heilige Drei Könige an Grenze verhaftet - fehlen also in der Krippe!

Das schlägt ein wie eine Bombe: Wie mir soeben aus zuverlässiger Quelle zugespielt wurde, sind die Heiligen Drei Könige an der deutschen Grenze verhaftet worden. Somit fällt das Fest am 6. Ja-
nuar aus; bei allen Krippen-
darstellungen sind unver-
züglich die betreffenden Figuren zu entfernen.

Wie der deutsche Zoll in einer ersten Stellungnahme mitteilt, besteht
der Anfangsverdacht auf illegale Einreise ohne gültiges Visum.
Ein Asylantrag dürfte auch zum Scheitern verurteilt sein, da die vor-
nehm gekleideten und finanziell gut betuchten Herren nicht gerade den Eindruck vermitteln, Verfolgte und Unterdrückte zu sein. Der Haupt-
grund für die Verhaftung der Verdächtigen sei jedoch "Gefahr im Verzug", denn bei der gründlichen Personenkontrolle habe man bei ihnen nicht nur eine größere Menge ungestempeltes Gold unbekannter Herkunft entdeckt, sondern auch medizinische Substanzen oder Drogen, die von den Herren als Weihrauch und Myrrhe bezeichnet wurden.
Deren Einfuhr fällt in diesem Falle jedoch unter das Betäubungsmittel-
gesetz
und ist damit anzeige- und genehmigungspflichtig. Da die drei Herrren jedoch noch nicht einmal ein ärztliches Rezept vorweisen konn-
ten, wurden sie bis zur endgültigen Klärung der Angelegenheit vorläufig in Haft genommen...

Man schaue auch ---> HIER und HIER !