Montag, 29. Februar 2016

Grünen-Landtagsfraktion twittert gefälschtes Foto - Kardinal Woelki empört: "Das spaltet und schürt Ängste!"

Ein gewaltiger Aufschrei
geht gerade durch sämtliche Medien (oder auch nicht).
Im Zusammenhang mit der "Demo für alle" hat doch tatsächlich die Landtags-
fraktion
(!) der GRÜNEN    in Baden-Württemberg ein
Foto aus einem ganz anderen Zusammenhang und aus dem Jahre 2011 so manipuliert,
dass durch die Veröffentlichung der Eindruck entsteht, diese Herrschaften seien bei der "Demo für alle" mitgelaufen. - Nachdem der Schwindel aufgeflogen ist, wurde das Bild mittlerweile entfernt. 

Ganz schön dreiste Stimmungsmache, oder...?
Ganz bestimmt hat Kardinal Woelki schon längst dazu Stellung genommen und darauf hingewiesen, dass solch ein Foto spaltet und Ängste schürt - ich finde das nur gerade nicht....  -:)

Man lese ---> HIER und HIER und HIER und HIER !
Merke:  Wenn zwei ein schräges Foto veröffentlichen, ist das in unserem Land noch lange nicht dasselbe! 
(Warnhinweis: Vorsicht, dieser Beitrag enthält Anteile an Ironie!)

Umfrage mit JA oder NEIN beantworten: Schlagen Sie Ihre Frau eigentlich immer noch...?

Doch, ich glaube schon, dass die allermeisten Umfragen seriös sind. Allerdings haben diese auch immer einen Auf-
traggeber, und der will etwas Bestimmtes wissen.
Und man kann die Antworten auch so geschickt vorgeben, dass es schon in die "richtige" Richtung geht. Das erinnert mich an die böse Psycho-Frage: "Schlagen Sie Ihre Frau eigent-
lich immer noch?"
- Antwortet man mit "JA", wäre das veilleicht schon ein Fall für eine Strafanzeige. Antwortet man hingegen mit "NEIN", gibt man indirekt zu, dass man seine Frau aber früher geschlagen hat; man hat ledig-
lich damit aufgehört.
Umfragen sind gerade vor Wahlen interessant, aber wie ich selbst erleben musste, werden bestimmte Fragen eben nicht gestellt. Da wird z.B. nicht gefragt, ob man dafür ist, dass in der eigenen Straße ein Flüchtlingsheim errichtet wird...

Gerade erfahren wir durch etliche Medien, dass "die Mehrheit der Deut-
schen
" an die Integration "der" Flüchtlinge glaubt - so die Schlagzeilen. Wenn man dann genauer hinschaut, staunt man allerdings nicht schlecht... ---> HIER ! 

Eine zweite Umfrage etwa im gleichen Zeitraum relativiert das Ergebnis noch weiter... ---> HIER ! 

Empörung und Schnappatmung leicht gemacht: Hier gibt's dafür die Gratis-Tüte...!

Wir sind bei den heutigen Fundsachen aus den unendlichen Weiten des Inter-
nets. Wie wär's zuerst mal mit einer Tüte Empörung, sogar mit Gratis-Zugabe? ---> HIER !

Wissenschaftler schwindeln auch schon mal, und zwar nicht nur bei abgeschrie-
benen Doktorarbeiten. Man lese und staune
---> HIER

Wer möchte das nicht, einfach mal so über's Wasser gehen? - Gerade wird eine Story von 2015 in den deutschen Medien wieder als neu aufgewärmt
---> HIER und HIER !

Die "BILD"-Zeitung hat eine Pechsträhne. Nicht nur die schon lange sinkende Auflage, sondern auch ein neues Buch eines Redaktions-Insiders ist nicht sehr angenehm für jenes Blatt ---> HIER !
Am Beispiel der "Neuen Zürcher Zeitung" hat man mal die Einseitig-
keiten in der Berichterstattung untersucht. 
Schade, für deutsche Medien gibt's das wohl nicht...
---> HIER !

Smartphones sind "viel, viel schlimmer als Asbest", sagt ein Professor. Wenig beruhigend, finde ich... ---> HIER !
                         ... und zum wirklich guten Schluss:
 
                                 Den Direktlink zu diesem Video gibt's  ---> HIER !

Gestern bei Anne Will im TV: "Mutti Merkel" ist manchmal verzweifelt und hat keinen Plan B...

Das Interesse war riesengroß: Etwa sechs Millionen Zu-
schauer schätzt man für die gestrige Sendung von Anne Will. Einziger Studiogast, innerhalb von fünf Monaten bereits zum zweiten Mal: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.
Wie nicht anders zu erwarten, fühlen sich jetzt alle in ihrer Meinung bestätigt, die sie schon vorher hatten: Die einen finden, diese Dame ist stur wie ein Panzer, fernab aller Realitäten und erzählt uns ständig "Wir schaffen das", ohne uns zu verraten, was sie eigentlich genau mit "das" meint. Die anderen sind genauso felsenfest davon überzeugt, dass "Mutti Merkel" alles richtig macht und die Krise schließlich in den Griff kriegen wird.

Das Gute daran:  Die richtige Lösung für dieses Rätsel wird uns in den nächsten Jahren frei Haus geliefert, so oder so. Gestern war sie jedenfalls mal wieder ganz die clevere Wahlkämpferin, die es verstand, ihre wenigen Kernbotschaften geschickt unterzubringen. Auch Anne Will konnte sie mit einigen zaghaften Einspruchsversuchen nicht aus dem Konzept bringen.
Man schaue z.B. mal ----> HIER und HIER !
Unterdessen trudeln von der Grenze zwischen Griechenland und Maze-
donien erschreckende Meldungen ein: Polizisten versprühen reichlich Tränengas in die Gesichter ihrer Gegner, in der Annahme, sie könnten die Flüchtlinge bremsen, die die Eisenbahntrasse stürmen. Vielleicht gelingt
es ja sogar für's erste... ---> HIER und Video ---> HIER !

Missbrauch: Kardinal Pell gibt zu, im Umgang mit Vorwürfen gegen Priester "enorme Fehler" gemacht zu haben

Es ist ja eine jahrelange Geschichte - und immer wieder betonte Kardinal Pell, nichts Konkretes gewusst zu haben. Allerdings räumte er jetzt bei einer Video-Befragung durch den australischen Untersu-
chungsausschuss ein, "enorme Fehler" bei der Einschätzung vom Missbrauchs-Vorwürfen gegen Priester gemacht zu haben. Im Zweifelsfalle habe man eher dem Priester geglaubt statt den Aussagen von Kindern und Jugendlichen.
Wird das jetzt Folgen für den Kardinal haben? - Diese unappetitliche Angelegenheit ist noch nicht zu Ende. Man wird weiter Druck machen...

Man lese ---> HIER und HIER und HIER !

Kardinal Müller: Die Ehelehre ist weiter gültig - Kommunion für wiederverheiratet Geschiedene nicht möglich!

Kardinal Müller hat sich in den letzten Tagen bei mehreren Ge-
legenheiten zu einigen grund-
sätzlichen Themen geäußert,
so z.B. über die Autorität des Lehramtes in Bezug auf Theo-
logen-Ambitionen (-> HIER !), über die Unmöglichkeit der Ehe von zwei Männern (-> HIER !) und auch über das große The-
ma der wiederverheiratet Geschiedenen. -- In einem ausführlichen Inter-
view mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (im Link auf vier Seiten ver-
teilt!) erklärte Müller, dass eine zweite Ehe nach katholischer Auffassung nicht möglich ist, "solange der rechtmäßige Ehepartner noch lebt"
Es gebe diverse "wertvolle und legitime Formen der Teilhabe am kirch-
lichen Leben"
, aber "nicht durch den mündlichen Empfang der heiligen Kommunion".

Man lese ---> HIER und im Original ---> HIER !

Erika Steinbach legt wegen umstrittenem Tweet nach: Das ist doch kein aggressives Foto!

Mein gestriger Artikel über
ein von Erika Steinbach ver-
öffentlichtes Foto und die heftige Reaktion von Kardinal Woelki darauf ( ---> HIER !) wurde viel beachtet und auch von Lesern teilweise empört kommentiert.
Nun hat Erika Steinbach nachgelegt. Wie man z.B. im "FOCUS" mit Bezug auf die "BILD"-Zeitung ganz aktuell lesen kann, bekam sie das Foto von einem besorgten Vater zugeschickt. Es zeige,
so Steinbach, "lediglich ein Problem, das die Menschen umtreibt".
---> HIER !

Wie von Lesern schon kritisiert: Erstaunlich, dass man sich in Teilen
von Politik und Medien über solch ein Foto mehr aufregt als über reale Tatbestände wie z.B. kürzlich in Kiel...

Erfolgreiche "Demo für alle" - Polizei musste aber vor linksradikalen Gewalttätern schützen

Die linksradikale Szene hatte Provokationen und Störungen angekündigt (ich schrieb ges-
tern schon darüber) - und so kam es denn auch. Streckenweise hatte die Polizei viel zu tun, um die Demo zu schützen und die Linksradi-
kalen zu bremsen; drei Polizisten wurden dabei verletzt. - Wer die Berichte liest (insbesondere auch den verlinkten und gelb markierten Polizeibericht), der ahnt, was da wieder an Randale ins-
zeniert wurde von Leuten, die die Meinung anderer nicht gelten lassen wollen. 

Die "Demo für alle" hatte mit ca. 4.500 Teilnehmern jedenfalls erfreulich viel Zulauf, woran auch ein paar dutzend Störer nichts ändern konnten.
Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Sonntag, 28. Februar 2016

Bravo, Papst Franziskus! - Jetzt auch Ambulanz-Station für Obdachlose am Petersplatz!

Da muss ich gar nicht viel schreiben.
Ich bin einfach nur froh über solche konkreten Taten.
Wer mal mit Obdachlosen gesprochen hat, der weiß, wo bei ihnen der Schuh drückt.
Am Montag geht's also los mit der Ambulanzstation am Petersplatz, wie "Radio Vatikan" meldet--> HIER !

Schon länger gibt es Duschen und einen Friseursalon, der jeden Montag geöffnet ist. Man schaue ---> HIER und das Video HIER !

Katholischer PODCAST - hä, wat is dat denn...?

Ich habe versucht, gerade den Originalton eines Menschen wiederzugeben, der heute bei uns daheim zu Besuch ist und mir eben mal beim Blogschreiben über die Schulter sah.
Um ehrlich zu sein: Bis vor einem Monat war das für mich auch völlig fremd, was denn ein katholischer Podcast ist.
Nun bin ich diesbezüglich schlauer, und wenn Sie nachfolgendem Link folgen, dann sind Sie's vermutlich auch.... ---> HIER !

Jetzt können Sie erfahren, wie man eine Kirche richtig lüftet...

Ach, was waren wir früher doch für kleine Dummerchen! - Da habe auch ich in Küster-Zeiten gründlich durchgelüftet, und gut war's. Heute muss man schon froh sein, wenn der TÜV nicht extra deswegen kom-
men muss.
Also: Wer wissen will, wie man eine Kirche richtig lüftet, erfährt es in diesem Video
---> HIER !

Erstaunlich, dass sowas erlaubt ist, wo doch sonst sofort "Diskriminierung" gerufen wird: Ein streng "kinderfreies" Hotel in Deutschland ---> HIER !
In unserem heutigen Streifzug durch die Untiefen des Internets befassen wir uns rasch mal mit der "BILD"-Zeitung, aber nur kurz. Es geht offenbar abwärts... ---> HIER !
Manchen wird einiges über unsere Medien klar, wenn sie wissen, wer da finanziell ganz groß mitmischt... ---> HIER !

Es soll mehr Elektroautos geben. Und dreimal dürfen Sie raten, wer das tüchtig mitfinanziert... ---> HIER !
Und zum guten Schluss was Erstaunliches über Musik und einen Hund. Video ---> HIER ! 

Gewalttätiger Einschüchterungsversuch gegen heutige "Demo für alle" in Stuttgart - Anschlag auf wichtigen Unterstützer verübt!

Wie einige Internetseiten schreiben, wurde ein Anschlag auf einen Mitorganisator der heutigen "Demo für alle" verübt; außerdem wurden Provokationen und Störungen der heutigen Demo durch Linksradikale angekündigt. Albrecht Graf von Bran-
denstein-Zeppelin
ist ein sehr engagierter Katholik (ich habe ihn selbst schon bei Vorträgen und Rosenkranz-Andacht erlebt) und auch engagiert bei "Demo für alle".
Damit ist er Linksradikalen ein Dorn im Auge, genau wie die "Demo
für alle"
, die heute wieder in Stuttgart mit prominenter Unterstützung stattfindet. Man hat das Schloss des Grafen angegriffen, wie ein Bekenner-Artikel im Internet stolz verkündet.
Wörtliches Zitat: "Wir haben im tiefsten Hinterland einen wichtigen Akteur der rechten Mobilisierung besucht und für Sachschaden gesorgt. Lack, Bitumen, Glasbruch und Pyrotechnik im Veranstaltungsraum sollen ein deutliches Zeichen sein.Wer die „Demo für Alle“ organisiert oder un-
terstützt, muss mit Problemen rechnen!"

Nähere Infos --->  HIER !

Betreiben diese Zeitungen Tradi-Hetze, wenn sie sowas über Flüchtlinge schreiben...?

Von manchen Lesern wird mir regelmäßig, fast automatisch, bei jedem Artikel über Flüchtlinge sinnge-
mäß vorgeworfen, ich würde Tradi-Hetze betreiben, sei un-
christlich und diskri-
miniere.  - Da bin ich jetzt mal gespannt auf die Reaktionen, wenn ich schlicht auf Artikel in der "FAZ" und im "FOCUS" verlinke.
Die "FAZ" klingt resigniert in ihrem Bericht über die Ausbildung jugend-
licher Flüchtlinge: "Die Leute, die es schaffen, kann man an einer Hand abzählen."
Na, wenn das mal keine böse, böse Hetze ist...! ---> HIER und HIER
und HIER !

Wenn Kardinal Woelki über einen Tweet von Erika Steinbach schreibt, der sei ein Schlag ins Gesicht...

... dann ist das nach meiner ganz privaten Meinung erst einmal eine gute Reaktion. Den Tweet, um den es dabei geht, zeigt ein blondes Mädchen, das angeblich im Jahr 2030 von indisch dreinschauenden Menschen in Deutschland umringt und bestaunt wird "Woher kommst du denn?" ---> HIER !
In den Medien ist die Aufregung über die "rassistische" bzw. "frem-
denfeindliche"
Äußerung von Erika Steinbach riesengroß. Man schaue z.B. mal ---> HIER und HIER !
Im Kölner "domradio" kann man die erstaunlich schnelle Stellungnahme des Kardinals nachlesen: "Das spaltet und schürt Ängste..." ---> HIER !
Ja, auch ich finde diesen "Tweet" von Erika Steinbach unpassend und übertrieben. Ich frage mich allerdings auch, wo denn die Stellungnahme des Kardinals zu den Vorfällen in Kiel bleibt, wo es nicht um eine Internetäußerung geht, sondern um eine ganz reale Bedrängung
von jungen Frauen durch bis zu 30 jungen Männern mit Flüchtlings-
hintergrund. Da blieb der Kardinal merkwürdig still, und auch
nach dem Drama an Silvester in Köln hörte man lange nichts vom Kardinal.

Bleibt zu fragen, ob ein Kardinal mit solch einseitiger Stellungnahme
nicht auch spaltet?  Und was das Ängste schüren betrifft, so haben die meisten Menschen weniger Angst vor einem ziemlich dummen Tweet
von Frau Steinbach, sondern eher vor realen Belästigungen.

Schade, Herr Kardinal, aber das war daneben! 

Samstag, 27. Februar 2016

Griechischer Bischof mit schwerem Vorwurf an Foto-Reporter: 20 Euro, wenn Flüchtlinge Ertrinkende spielen?

Es gibt Meldungen, da wünscht man sich nur, dass sie bitte, bitte nicht wahr sind: Derzeit wird ein griechischer Bischof mit dem Vorwurf zitiert, er wisse, dass ausländische Journalisten Flüchtlingen
20 Euro geboten hätten, wenn sie an der Küste Ertrinkende spielen, damit es ein paar ergreifende Fotos gibt. ---> HIER und HIER !
Das zeigt mal wieder, wie schwierig es doch ist, bei den vielen Meldungen Spreu und Weizen zu trennen. Vielleicht erfährt man bald, was an dem Vorwurf stimmt oder nicht stimmt?

Ein zweites Beispiel - die Schere im Kopf der Journalisten: Schauen Sie doch mal, mit welchen Vokabeln die  "Tagesschau" kurz hintereinander über zwei Ereignisse berichtete ---> pdf HIER !
Ein Journalist kommentiert diese Wortwahl so ---> HIER !
Das nennt man wirklich Glück: Ein Flüchtling findet fünf mal hinter-
einander 1.000
Euro, und das in nur einer Woche. Super! ---> HIER !
Zwei Mitarbeiter von "Greenpeace" beschreiben ihre schrecklichen Erlebnisse an der griechischen Küste. Da kommen einem die Tränen. Dringende Leseempfehlung! ---> HIER !

Das wird viele freuen: Papst Benedikt XVI. gerade wieder schwer im Kommen...!

Enorm, was dieser Tage alles an erfreulichen Links über Papst Benedikt XVI. zu finden ist.
Ein paar Beispiele: "Benedikt-Zentrum in London eröffnet" ---> HIER !

Enzyklika von Papst Franziskus gelobt ---> HIER !
Ein Kongress im Vatikan
---> HIER !

Statue in Altötting ---> HIER !
Aktuelles Video "Das Erbe Benedikts" ---> HIER ! 
                     ... und ein Interview mit Peter Seewald: 
>                              Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !

Da wünsche ich doch doch mal guten Appetit für Papst Franziskus...!

Mag sein, dass einige Fromme das nicht vermuten, aber auch ein Papst hat ganz menschliche Bedürfnisse. Gerade genehmigt sich Papst Franziskus einen leckeren Happen während eines Besuches ---> HIER !
Wir sind also wieder bei der kleinen, bunten Tour durch die unendlichen Weiten des Inter-
nets. Und da fällt mir zuerst einmal die Anpassungsfähigkeit unserer Industrie auf. Schauen Sie mal, was Siemens (selbst-
verständlich nicht diskriminierend)
für Saudi-Arabien baut --> HIER !
Vorsicht, Augenschmerzen nicht ausgeschlossen: Ein Foto vom Ernte-
dank
-Gottesdienst ---> HIER !
Auch eher selten: Eine Kirche wird zum Tierschutzgebiet  ---> HIER !
Am morgigen Sonntag ist in Stuttgart wieder "Demo für alle". Wichtige Infos ---> HIER , gelungenes Video ---> HIER !
Und zum guten Schluss: Das hat der Psychiater Dr. Manfred Lütz mal wieder gut formuliert... ---> HIER !


Mein Entschluss steht fest: Dies ist definitiv mein letzter Blog-Artikel...

...der sich mit der erfreulichen Besucherzahl meines Blogs beschäftigt. Heute erfuhr ich vom Netzwerk "google+", dass in den letzten drei Monaten knapp eine Million (!) Klicks zu meinen Arti-
keln gezählt wurden. So bin ich denn gerade zum 10-fachen "google"-Millionär geworden.
Ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges sind
auch die Predigten mit Linktipps. Allein bei "yumpu", wo man die Predigt wie eine Zeitung lesen kann (---> HIER !), wurden für die letzte Predigt 2.433 Klicks gezählt (der Rekord für eine meiner Predigten liegt
bei 6.225)
.      Ich bedanke mich bei allen Lesern für das Vertrauen, für Anregungen und ausdrücklich auch für berechtigte Kritik. Ich habe aber innere Einkehr gehalten und festgestellt, dass ich in letzter Zeit zu oft
(fast wöchentlich) in der Statistik nachgeschaut habe, wie sich der Blog entwickelt.
Das möchte ich nicht mehr, denn da gerate ich in ein Fahrwasser,
das mir nicht guttut. Also werde ich ab sofort definitiv nicht mehr nach Klick-Erfolgen schauen und in Zukunft auch keine mehr veröffentlichen. Das wird einige Leute, die etwas nervös geworden sind, auch freuen.
Wir erinnern uns, dass der Chef vom Dienst bei "katholisch.de"
kürzlich etwas gereizt reagierte...

Man schaue ---> HIER und HIER !
Zu diesem Blogartikel werden übrigens ausnahmsweise keine Leser-
kommentare freigeschaltet. Allen Lesern wünsche ich schon mal einen schönen Tag und morgen einen gesegneten Sonntag!

Brandbrief an Bischof Oster: Bitte einen Inquisitor in die Pfarrei schicken wegen mysteriöser Todesfälle!

Einem Prominenten reicht es jetzt, und er wendet sich in einem "per-
sönlichen"
Brief an den Passauer Bischof Stefan Oster: Endre Graf Esterházy sieht in einer Häufung
von Todesfällen bei kirchlichen Funktionsträgern in der Pfarrei
"Mariä Himmelfahrt" in Ering
keinen Zufall mehr.
So könne es nicht mehr weitergehen, lässt der Graf in seinem Schreiben verlauten, das zumindest in zwei Zeitungen zitiert wird. "Bischof Stefan Oster muss einen Inquisitor schicken", fordert der Promi zu geeigneten Gegenmaßnahmen auf, und der solle "die seltsamen Vorkommnisse aufklären".

Liegt gar ein "Fluch auf der Pfarrgemeinde", titelt eine Zeitung.
Das Bistum wolle sich derzeit dazu nicht äußern, heißt es. Ob die Häufung wirklich so extrem ist, mag jeder Leser selbst beurteilen...

Man lese ---> HIER ! 

Kiel: Männer jagen hinter Mädchen her, werden trotz erheblichem Widerstand festgenommen und sind wieder auf freiem Fuß...

Das fällt jetzt wohl eher wieder in die Kategorie "Das möchte ich nicht weiter kommentieren".
Nur so viel: Jetzt ist man in der Politik und in den Medien wieder einmal zeitnah empört.
Man lese und staune, was in Kiel in einem Einkaufszentrum passierte und wie die Polizei reagierte (weil sie so reagieren musste - die Täter sind wieder auf freiem Fuß). ---> HIER und HIER !

Und mal wieder der nötige Hinweis:
Dies ist kein Beitrag gegen Flüchtlinge. Die sind in ihrer großen Mehrheit genauso friedlich wie du und ich. Aber die Politik sollte sich keinen Illusionen hingeben, dass dies der letzte Zwi-
schenfall dieser Art war. Die Folge ist unter anderem, dass sich junge Frauen abends nicht mehr allein vor die Türe trauen, wie mir Bekannte
aus Köln voller Sorge berichtet haben.

Freitag, 26. Februar 2016

Dieter Bohlen mit DSDS-Castingshow im Kloster Eberbach - Die "Frankfurter Rundschau" findet es zum Heulen!

Die Geschmäcker sind ver-
schieden, und wenn's ums Geld geht, dann hört manchmal nicht nur die Freundschaft auf. Ich schrieb bereits darüber, dass es Querelen gibt, weil das Kloster Eberbach im April als Live-Übertragungsort der DSDS-Castingshow von Dieter Bohlen dienen wird. -> HIER !

Diese Entscheidung, die Klosteranlage dafür zu vermieten, sorgt weiterhin für viel Pro und Contra. Die Geschäftsführung sah sich nun offenbar genö-
tigt, eine schriftliche Stellungnahme abzugeben, die man als pdf-Datei nachlesen kann ---> HIER !

Darin fällt so einiges auf. Gleich dreimal wird in verschiedenen Absätzen der Stellungnahme betont, dass es sich um eine bekannte, erfolgreiche Sendung handele, und man deshalb froh sei, Kloster Eberbach dadurch noch bekannter zu machen. Vor allem die junge Generation sei begeistert, es herrsche rege Nachfrage nach Eintrittskarten für das Event.
Es gäbe auch viele kritische Reaktionen, aber das schiene "möglicherweise auch auf einen extremen Generationenkonflikt hinzudeuten". - Mit ande-
ren Worten: Man hofft, mehr junge Leute für Kloster Eberbach interessie-
ren zu können (notfalls auch, indem man ältere Leute vor den Kopf stößt?).
Außerdem habe die Basilika ohnehin "heute vor allem musealen Charak-
ter"
, es ist schon lange kein intaktes Kloster mehr.
"Über vier Millionen Menschen verfolgen die Show regelmäß
ig", liest man in der Erklärung, und die Sendung erfreue sich "einer enormen Populari-
tät"
. - Es habe aber Gespräche mit dem RTL-Team gegeben, die sicher-
stellen würden, dass sich "die Show der Umgebung des Klosters anpasst und nicht umgekehrt, d.h. die Auftritte werden entsprechend zurück-haltender ausfallen"

Ihr Wort in Gottes Dieter Bohlens Ohr, wird da mancher denken, aber im April wissen wir mehr. Die Lobeshymnen auf die ach so tolle Sendung tei-
len übrigens nicht alle. Da fallen dann auch schon mal Begriffe wie "men-
schenverachtend"
,
"gezielte Grenzverletzungen", "manipulativ", "Gehirn-
wäsche"
und ähnliche Vokabeln.
Der Kommentar der "Frankfurter Rundschau" zum beschlossenen Vorhaben: "Ach Eberbach, es ist zum Heulen" ---> HIER
und HIER und HIER und HIER und HIER und HIER !

Dieser Film über Kloster Eberbach bei "YouTube" müsste dann wohl auch mal überarbeitet werden. ---> Video HIER !
Und was die jungen Leute betrifft: Wiederholungszuschauer sind haupt-
sächlich die 12-15 Jährigen, während es bei der Altersstufe von 21-24 Jahren nur noch 24 % sind. - wahrscheinlich "ein extremer Generationen-
konflikt".
.. ---> HIER !
 

Nun ist ja nichts mehr dran zu ändern. Hoffen wir, dass man Dieter Bohlen wirklich wie gewünscht gezähmt bekommt...