Donnerstag, 30. Juni 2016

Leseempfehlung! - Interview mit Psychiater Dr. Manfred Lütz, der findet, die Kirche sei "sexy"

Ich mache kein Geheimnis daraus, dass ich seine Schlagfertigkeit toll finde. Der Autor von "Der blockierte Riese" zeigt immer wieder, wie er das Innenleben der katholischen Kirche und die Probleme und Problemchen dieser Welt sieht - auf seine unnachahmliche Weise. Beispiele aus der Vergangenheit ---> HIER und HIER !
Heute findet man bei der Nachrichtenagentur "CNA" ein wirklich gutes Interview mit ihm, das aus dem "VATICAN magazin" entnommen ist. Die thematische Bandbreite geht von der Kritik am Papst bis zum Katho-
likentag, und natürlich auch, warum er die Kirche "sexy" findet. Herrlich erfrischend! ---> HIER !

Gruppe "Generation Franziskus" wirft der argentinischen Presse eine "Kampagne gegen Papst Franziskus" vor

Wie einige katholische Medien melden, hat sich die Gruppierung "Generation Franziskus" bitter über die argentinische Presse beklagt; im Heimatland
des Papstes betreibe man (wieder einmal) eine Kampagne gegen Papst Franziskus; es fehle der Respekt vor dem Kirchen-
oberhaupt. 

Man lese z.B. bei "katho-
lisch.de"
---> HIER !

Solche Vorwürfe von Kampagnen gegen Papst Franziskus gab es auch unmittelbar nach seinem Amtsantritt, dabei ging es vor allem um seine Vergangenheit in Argen-
tinien. Der Vatikan reagierte damals ungewohnt energisch; man schaue ---> HIER und HIER !

Möglicherweise wird sich die Lage aber demnächst entspannen, darauf könnte z.B. der Brief des argentinischen Staatsoberhauptes beitragen,
den "Radio Vatikan" heute zitiert. ---> HIER !

Insgesamt unerfreulich, sowas... 

Predigt und Linktipps zum 14. Sonntag im Jahreskreis C --- 3.7.2016

Kurz und bündig: Die detaillierten Link-
tipps zum direkten Anklicken finden Sie
wie gewohnt auf der Fortsetzungsseite
----->> HIER !

Falls noch nicht gelesen, beachten Sie bitte meine grundsätzlichen Anmerkungen zum Herunterladen der Dateien ---> HIER !

Die Predigtgedanken zum Download gibt es
wie immer schon hier auf der Hauptseite:
-- als pdf-Datei >> HIER !
-- als WORD-Datei >> HIER !
-- Ambo-Version >> HIER !
-- ... und die Kurzfassung (pdf) >> HIER !

Wenn es auf Ihrem Computer mit obiger Download-Quelle gibt, nutzen Sie doch bitte einfach diese alternative Möglichkeit:
Predigt als WORD-Datei >> HIER !
Kurzfassung (WORD) >> HIER !

Die nachfolgende Umblätter-Datei von "YUMPU" können Sie neuerdings sogar ausdrucken (siehe dort das Drucker-Symbol)!

>

Hat Papst Franziskus sich nun bei den Homosexuellen entschuldigt oder nicht? - Eigentlich egal, das reicht ihnen sowieso nicht!

    Die Predigtgedanken und Linktipps zum 14. Sonntag C sind heute gegen 15 Uhr online!.


Während die einen
in den Medien noch nachdenken, ob das, was Papst Franziskus beim Rückflug aus Armenien bezüglich der Homosexuellen sagte, überhaupt eine richtige Entschuldi-
gung war -> HIER !, gehen andere Journalisten schon einen Schritt weiter und stellen fest: Den Homosexuellen reicht das sowieso nicht! --> HIER !
Und wie üblich, versucht man es mit argumentativen Tricks. Da wird z.B. unterstellt: Wenn zwei Männer in Treue zusammenlebten, „dann kann man doch nicht sagen, das ist gar nichts, das hat keinen Wert.“
Hat die Kirche jemals behauptet, das sei gar nichts?
Es ist also schwer, auf diesem Niveau eine kirchliche Antwort zu geben!
Ähnlich im zweiten verlinkten Artikel die weitere Aussage "Auf keinen Fall darf man etwas moralisch gutheißen oder verwerfen, nur weil es so oder so in der Bibel steht". - Sorry, aber mit solchem Stammtisch-Niveau kommen wir nicht weiter, fürchte ich...

"Katholischer Bischof segnet schwule Pinguine", behauptet das "Hamburger Abendblatt"...

Auf der nach unten offenen Skala journalistischer Tief-
schläge ist immer viel Platz, wenn es um die Kirche geht. Über Medienqualität lässt sich bekanntlich streiten, und so mag der eine oder andere das lustig finden, wenn das "Hamburger Abendblatt" mit einer Druckauflage von
ca. 200.000 Exemplaren in der Schlagzeileverkündet, der Hamburger Erzbischof Stefan Heße habe "schwule Pinguine" gesegnet.

Wenn man dann den besagten Artikel liest, sieht das doch entspannter
und schlagfertig aus: "Auf die Frage, ob er denn auch die beiden schwu-
len Pinguine segnen würde, sagte er schmunzelnd: "Den einzelnen Königs-
pin
guin schon, aber nicht ihre Ehe!" ---> HIER !

Na, das war dann wohl Pech für die provozierenden Journalisten, und ein klares 1 : 0 für den Erzbischof!
Einen deutlich anderen Bericht über den Besuch im Tierpark Hagenbeck liest man z.B. bei "katholisch.de" ---> HIER !

Herrlich, dieser Deutsch-Sprachkurs für Türken...!

Nee, das hat jetzt nichts mit
der Anzeige gegen diesen
Herrn zu tun ---> HIER !

Vielmehr beginne ich den heutigen kurzen Rundgang durch's Internet mit Humor, denn wer weiß, was der Tag noch bringt und ob wir dann noch lachen können.
Sehen Sie also Anke Engelke mit ihrem altbekannten ko-
mischen "Deutschkurs für Türken" ---> Video HIER !
Es folgt ein guter Praxistipp für unsere Wasserratten ---> HIER !
Bundestagsabgeordneter Volker Beck im Pech ---> HIER !
... und schließlich: Sport hält fit, auch Hunde! ---> Video HIER !

Beim Hochzeitsgottesdienst in Polen lässt der Priester EM-Fußball-Ergebnisse einblenden

Das gehört wohl eindeutig in die Kategorie "Das kommentiere ich lieber nicht weiter": Wie die Medien mit Beweis-Fund auf "Facebook" melden, hat ein polnischer Priester beim Braut-
amt den aktuellen Spielstand bei der EM auf einer großen Leinwand einblenden lassen. ---> HIER !

Großes Foto --> HIER  von der "Facebook"-Seite der Pfarrei --> HIER !
Immerhin merken sogar die wenig kirchenfreundlichen deutschen Jour-
nalisten, dass da etwas nicht passt.
- Wenn das Schule macht...

Mittwoch, 29. Juni 2016

USA: Ein Priester wurde mit vorgehaltener Pistole gezwungen, die Beichte abzunehmen!

Wenn man das liest, denkt man eher an einen schlechten Krimi: Da kommt ein junger Mann in den Beichtstuhl, zückt eine Pistole, die er sofort auf den Priester richtet, und zwingt ihn so, ihm die Beichte abzu-
nehmen. So geschehen in Ohio/USA, wie z.B. "katholisch.de" berichtet. --> HIER !

Amerikanische Quellen z.B. --> HIER und HIER !
Nun ist bekannt, dass Priester rein theo-
retisch so allerlei Geschichten erzählen könnten, wenn das Beichtgeheimnis nicht wäre. Aber Gewalt oder Gewaltandrohung gegen den Priester hat mit Beichtgeheimnis nichts zu tun; so wurde z.B. in Spanien ein Priester im Beichtstuhl blutig geschlagen ---> HIER !

Der Beichtende aus Ohio hat sich allerdings vorher schlecht oder gar nicht informiert. Sonst wüsste er nämlich, dass nach katholischem Verständnis die gültige Erteilung der Absolution daran geknüpft ist, dass der Beich-
tende Reue zeigt und den Vorsatz hat, umzukehren. Das scheint hier ver-
mutlich eher nicht der Fall gewesen zu sein...

Das katholische Internet ist heute ganz aufgeregt: Die Piusbrüder haben es schon wieder getan...!

Etliche katholische Nachrichtenseiten bringen
die Meldung, die im Original eigentlich nur wenige Zeilen umfasst: Die Piusbrüder haben es wieder getan - sie haben Kritik am derzei- tigen Zustand der Kirche geübt und auch an Papst Franziskus. Welche Überraschung...!
"Piusbrüder: Papst Franziskus stiftet Verwirrung" heißt es darum bei "katholisch.de", und sogar "Radio Vatikan" nimmt sich des Themas an unter der Schlagzeile "Piusbrüder: Papst begünstigt Irrtümer in der Lehre" ---> HIER und HIER !
Dem liegt das nachfolgende "Kommuniqué des Generaloberen" Bischof Bernard Fellay zugrunde, das heute auf der Seite der Piusbrüder veröffentlicht wurde ---> HIER !

Und darin steht ... nichts, was wir nicht schon längst wüssten, nur in einer neuen Variante der bekannten Politik der gezielten Nadelstiche.
Man schaue auch auf meine früheren Artikel ---> HIER und HIER ! 


"Held des Tages" - Flüchtling findet 150.000 Euro ... und gibt das Geld den Behörden!

Ehrlich währt am längsten! - Offenbar hat er auch erst einmal mit sich gerungen, der Flüchtling, der 50.000 Euro in bar und 100.000 Euro in Spar-
büchern in einem geschenkten Schrank fand, doch dann entschloss er sich, den riesigen Fund zu melden - und wurde dafür entsprechend gelobt.
---> HIER !

Bei den Funden aus den unendlichen Weiten des Internets geht es heute weiter mit einer sensationellen Neuentwicklung, dem "veganen" Mineral-
wasser
... ---> HIER !

Diesmal waren es offenbar die falschen Brandstifter ---> HIER !
Das geht aber zu weit: Dieser Priester will sich nicht für die katholische Kirche schämen. ---> Video HIER !

... und zum guten Schluss: Seien Sie bitte vorsichtig, wenn Sie einen Lastwagen überholen wollen... ---> Video HIER ! 

Meine Leserinnen und Leser sind doch frömmer, als ich dachte...

Da bin ich etwas erstaunt: Bei einem Blick auf die Blog-
Statistik *) stellte ich heute früh fest, dass ein Artikel Spitzen-reiter beim Anklicken geworden ist, von dem ich es nicht vermutet hätte.
Aber es freut mich dann um so mehr, dass nicht ein Auf-
reger-Thema der Publikumsmagnet geworden ist, sondern gestern stand mit 503 Klicks ausnahmsweise ein ganz "frommer" Artikel ganz oben auf dem Treppchen: Das faszinierende Lächeln einer sterbenden Nonne ---> HIER !

Wie man an den Fotos in diesem Artikel sieht, habe ich bei der Garten-
arbeit
Pause gemacht und ein paar Blumen fotografiert, darunter die obige Dahlie (das sind meine Lieblingsblumen). Und dann noch diese Impressionen, die sicher wieder vielen Leser Freude machen:




                                (alle Fotos heute von mir in unserem Garten "geschossen")

**) Statistik:  Ich benutze im Gegensatz zu manchen anderen Seiten absichtlich kein spezielles Statistikprogramm, da ich die Privatsphäre unbedingt respektiere. "google" verrät mir nur, welche Artikel wie oft angeklickt wurden, aus welchem Ländern die Besucher kamen und von welchen Seiten man zu mir rübergeklickt hat.

Disco-Tanz im Gottesdienst: Hurra, bei uns ist Stimmung in der Bude...!

Hatten wir den schon mal? - Ich habe wohl den Überblick verloren, bei den zahlreichen Videos, auf die ich schon verlinkt habe.
Also präsentiere ich zum ersten oder zweiten Mal das nette klei-
ne Video unter dem von mir gewählten Titel "Die Kirche ist eine Disco - Hurra, bei uns ist Stimmung in der Bude!" (Ich habe natürlich noch weitere solcher ... auf Lager). --
Wie heißt es doch so schön? - Das ist Geschmackssache, sagte der Affe... und biß in die Seife.
So, nun sind Sie eigentlich genügend vorgewarnt.
Sie klicken dorthin auf eigene Verantwortung (Herzinfarktgefahr für Tradis). Und dann noch vorab der Hinweis: Es dauert ein zwei Sekunden, bis der Originallink erscheint, also Geduld... ---> HIER !

Und noch was:  Ich selbst rege mich über sowas nicht mehr wirklich auf. Zumal gerade die Sonne lacht und ich ein Stündchen in den Garten gehe...

Bischof Friedhelm Hofmann wird deutlich: Zunehmende "Sexualisierung der Gesellschaft"

Der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann feierte am Montag eine Heilige Messe mit rund 1.000 (!) Ehejubilaren, wie das Kölner "dom-
radio"
meldet.
Ich finde es erstaun-
lich, wie deutlich ein deutscher Bischof das ausspricht, was wir Tradis seit langem beklagen: Die Sexualisierung der Gesellschaft und deren Folgen!  - Der "Enthemmung ist Tür und Tor geöffnet", formulierte der Bischof dramatischer, als ich das etwa tun würde, und die Ehe werde seit Jahren "gezielt gestört".
Auch zum GENDER-Wahn und zur (Homo-)Ehe nahm er kein Blatt vor den Mund: Eine Ehe könne nur zwischen einem Mann und einer Frau bestehen.
Man schaue ---> HIER und HIER !
Ob wohl unsere Medien mehrheitlich auch über solch ein Bischofswort berichten werden?
Es gibt ja Bischöfe und Kardinäle in Deutschland, die sich häufig für die Kirche entschuldigen. Ob man das jetzt für diese Äußerungen auch tut...?

Verlangt Erzbischof von Montreal, Kanada: Priester dürfen nicht mehr mit Kindern allein sein!?

Der "Humanistishe Pressedienst" macht auf ein Dekret aufmerksam, dass der Erzbischof von Montreal vor etwa zwei Wochen erlassen hat: Demnach dürfen Priester und andere kirchliche Mitarbeiter nicht mehr mit Kindern allein sein. - Die Meldung scheint zu stimmen, denn auch viele Zei-
tungen berichten darüber. Da stellen sich dem Praktiker möglicherweise eine Reihe von Fragen, wie das denn funktionieren soll - und ob das nicht doch etwas übertrieben ist.

Man stelle sich nur mal vor, das würde konsequent umgesetzt, in jeder Situation. Da wäre noch nicht einmal eine Hilfeleistung z.B. beim Ertrinken möglich...
Wenn man die Originaldokumente sieht, scheint mir auf den ersten Blick die Anweisung sooo auch gar nicht zu lauten. - Oder wie sehen Sie das, liebe Leser?
Man schaue ---> HIER und HIER und (pdf) HIER und HIER und HIER und HIER !

Dienstag, 28. Juni 2016

Etwas zu dick aufgetragen? - Theologe bezeichnet moderne Gottesdienste als "Karneval" und "Spielfläche"

      Predigt und Linktipps zum Festtag "Hl. Petrus und Hl. Paulus" ----> HIER !

Also ich bin ja im Prinzip auch für eine klare Ansage zu haben. Da kann es auch schon mal passieren, dass beim Hobeln viele Späne fallen. Aber ich versuche doch (mit mehr oder weniger großem Erfolg?), mich vor Pauschalurteilen zu hüten. Das würde ich allerdings auch dem bekannten evangelischen Autor wünschen, der sich "der gesunden reformatorischen Lehre" verpflichtet fühlt, auch in seinem "TheoBlog" ---> HIER !
Dort entdeckte ich dieser Tage auch den Link zu einem Aufsatz des bloggenden Autors. In der Zeitschrift "Bekennende Kirche" schreibt Ron Kubsch über "Gottesdienst als Spielwiese" - der Gottesdienst sei "vielerorts eine Spielfläche für Experimente geworden".
Der Aufsatz im pdf-Format ist durchaus lesenswert und diskussionswürdig. Man kann auch auf katholischer Seite durchaus den Eindruck haben, dass Gottesdienste mehr "entstaltet" statt "gestaltet" werden, und dass sich mehr oder weniger häufig "alles um den Menschen dreht" statt um Gott, kann man auch nicht verneinen.
Ich persönlich finde es aber doch etwas überzogen, wenn ich z.B. lese, früher habe der Mensch sich damit befasst, wie er als Mensch sich vor Gott rechtfertigen könne, und heute sei es so, dass der Mensch sich als "Richter" aufspiele, "vor dem sich Gott zu verantworten hat". Der Mensch habe in der Postmoderne eine "hochmütige" Grundstimmung, und man wolle "Gott vorschreiben, wie er zu sein hat, damit wir ihm vertrauen können"
Dennoch - so ganz falsch liegt er auch wieder nicht, wie auch seine Tabelle über "Gottesdienste im Wandel" etwas überzogen deutlich macht. In den USA sei man da Deutschland mal wieder einen Schritt voraus, erfahren wir auch, da ist die "Karnevalisierung" der Gottesdienste schon fortgeschritten, es gibt z.B. "Zirkustage" in der Kirche und selbstverständlich auch verschie-
dentlich schon Kaffee und Kuchen...

Man schaue den Aufsatz (pdf) ---> HIER !
Ron Kubsch hat ein Buch über die Postmoderne geschrieben ---> HIER !
Vielleicht sehe ich das ja ganz falsch, aber mir ist das doch etwas zu pauschal. Zumindest in der katholischen Kirche (für die er ja auch nicht sprechen will) halte ich diese Kritik doch für überzogen. Und Sie, liebe Leser...?

"Endlich aufhören, Flüchtlinge ins Land zu lassen!" - "FOCUS" jetzt mit AfD-Propaganda?

Die Story kommentiere ich  nicht, und auch und erst recht nicht die ca. 190 Leserbriefe (von denen einige erschreckend sind!) in der online-Ausgabe des Nachrichtenmagazins "FOCUS".
Ich frage mich nur: Wäre solch ein Artikel "Flüchtling rech-
net mit Merkels Willkom-
menskultur ab"
i
n Deutschland vor einem Jahr auch so veröffentlicht worden? - Da haben sich inzwischen doch viele Mainstream-Pressefähn-
chen im Wind gedreht, oder...?
Man lese und staune ---> HIER !


Nachtrag aufgrund Leserhinweis: Es handelt sich nicht um die aktuelle Ausgabe des FOCUS, sondern um einen Beitrag von Oktober 2015!

Die katholische Kirche ist "TOP-Aufsteigerin" bezüglich Glaubwürdigkeit - laut Umfrage!

Es gibt Tage, da gibt es viele schlechte Nachrichten. Der heutige bringt gottlob auch
eine ganze Reihe von guten Nachrichten, darunter ist
auch diese aus Österreich:
Der katholischen Kirche wird bescheinigt, dass sie laut ei-
ner aktueller Umfrage die "TOP-Aufsteigerin" bezüglich Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung ist. ---> HIER !
Die landesweite Umfrage wurde heute vom Sender "ORF" vorgestellt. Unter dem Stichwort "Wem glaubt Österreich" wurden 750 Bürger nach den üblichen Standards für repräsentative Umfragen befragt.
46 % der Befragten fanden die katholische Kirche glaubwürdig,
das sind satte 11 Prozent mehr als im Vorjahr. ---> HIER !

Die Spitzenreiter in Sachen Glaubwürdigkeit sind selbstverständlich
nach wie vor Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei. Da ist für die Kirche
also noch viel Luft nach oben...!

In Richtung Himmel: Das faszinierende Lächeln dieser sterbenden Nonne geht um die Welt...

Manche Menschen leben heute 80 Jahre und mehr.
Für Christen gilt:
Sie leben ewig.
Wir wissen:
Mit dem Tod ist es nicht aus, unser Sterben ist nur eine Schwelle, ein Über-
gang, denn der Him-
mel wartet schon auf uns. Wenn man sich die Fotos dieser sterbenden Nonne an-
schaut
, die letztlich vergeblich gegen ihre Krebserkrankung ankämpfte, dann wird einem das noch einmal ganz klar. Für Zehntausende Menschen im Internet wurde sie bereits zu einem "Hit" beim Anklicken. Verständlich.

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !

Ein Tag der großen Dankbarkeit: Papst Benedikt XVI. feiert heute um 12 Uhr - 65 Jahre Priester!

Es wird sogar live übertragen: Papst Franziskus wird heute um 12 Uhr mit dabei sein, wenn Papst em. Benedikt XVI. den 65. Jahres-
tag seiner Priesterweihe feiert. Ich fasse mich kurz, denn Sie finden genügend Hinweise ---> HIER und HIER u. HIER u. HIER !

Herzliche Glück- und Segens-
wünsche
, natürlich auch für seinen Bruder Georg, der am selben Tag Priester wurde und aus gesundheitlichen Gründen nur in der bayerischen Heimat ein wenig feiert!

Es kommt jetzt, wie es kommen musste: Die "Pille danach" wird immer häufiger verkauft!

Das ist auch "katholisch.de" einen alarmierenden Artikel wert, denn nun kommt es, wie es kommen musste, wenn man Realist ist: Was erlaubt ist, das wird auch (aus)genutzt:
Nach dem Entfallen der Rezept-
pflicht ist der Verkauf der "Pil-
le danach"
in Deutschland sprunghaft angestiegen. Waren es - schlimm genug! - im Jahre 2014 monatlich 40.000 verkaufte Packungen, so sind wir jetzt schon bei 60.000, also innerhalb kurzer Zeit eine Steigerung um 50 Prozent!

Bei der Einführung der Rezeptfreiheit gab es genug warnende Stimmen, aber die wurden in den Wind geschlagen; nun nimmt das Schicksal seinen Lauf. ---> HIER !
Man schaue ergänzend ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Diakoninnen: Jetzt also auch in der offiziellen Version - es geht nur "um das Gestern"

Das ist für vatikanische Verhältnisse ungewohnt deutlich: Wie gestern schon geschrieben, hat sich Papst Franziskus auf dem Rückflug von Armenien vorsichtig darüber beschwert, dass die Medien seine Worte verdrehen. Konkret geht es um die
in der Presse hochgejubelte Diskussion, ob Frauen zum Diakonenamt zugelassen werden könnten.

Nun also die offizielle Version:           Der Papst ist "not amused" über die Medien, und er stellt klar: Es geht gar nicht um eventuell anstehende Entscheidungen, sondern um eine Forschungskommission,
die "das Gestern" des Diakoninnen-Themas beleuchten soll.
Klarer Artikel bei "Radio Vatikan" ---> HIER !

Montag, 27. Juni 2016

Hat nicht geklappt: Jesus war wohl doch nicht mit Maria Magdalene verheiratet... oder so!

Es hat wohl nicht geklappt mit einer wissenschaftlichen These, das kommt öfter vor. Jesus "soll" mit Maria Magdalena verheiratet gewesen sein, behauptet eine US-Forscherin aufgrund eines Papyrus-Fragments.
Gerade liest man in etlichen Medien, dass man sie vermutlich hereingelegt hat mit dem "Dokument", und man könne wohl von einer geschickten Fälschung ausgehen. 

Man lese dazu z.B. ---> HIER und HIER und HIER  !
Wenn man allerdings genauer hinschaut, wird man entdecken, dass es nicht erst jetzt, sondern schon seit zwei  Jahren heftige Zweifel an der Echtheit gibt, was den Journalisten in der Eile offenbar nicht aufgefallen ist; man lese z.B. ---> HIER !
Aber egal: Unterhaltsam ist das auf jeden Fall. Ein Tipp an die Medienwelt: Man könnte doch die Geschichte noch mal aufwärmen, nach der Jesus gar nicht am Kreuz gestorben, sondern nach Indien ausgewan-
dert ist?! ---> HIER !

So ist das nun mal, auch unter den Fäschern gibt es so tolle "Profis", dass man es kaum begreifen kann, wie so etwas möglich ist.
Man denke z.B. nur an die Riesenstory von den angeblichen Hitler-Tagebüchern...