Donnerstag, 26. Januar 2017

572 Leserkommentare: "ZEIT"-Artikel über "Jesus - Der Herausforderer" viel beachtet!

Hinweis: Ich bin gesundheitlich nicht auf dem Damm, die Predigt zum 4. Sonntag A ist daher
erst morgen früh online; ich arbeite gerade daran...

.
Einen interessanten Link schickte mir ein Leser heute zu (mein Dank gilt allen Lesern, die mich so toll mit Infos versorgen!) - in der "ZEIT" steht bereits seit 19. Januar ein  Ar-
tikel über "Jesus - der Herausforderer".
Wie der Autor das sieht, gibt's Jesus in unserem Leben nicht einfach mal so,

er ist vielmehr ein richtiger Störenfried
und "Klotz am Bein"... 

---->> HIER
Am besten an diesem Artikel finde ich, dass er nicht in einer Kirchenzeitung erscheint, sondern eben in der "ZEIT", und da bewegt er sehr viele Menschen zu einer Reaktion...

Kommentare:

  1. Das Foto in der "ZEIT" grenzt an seelische
    Grausamkeit.
    Im übrigen hat man den Eindruck, da die Kirchen-
    zeitungen sowieso kaum gelesen werden, will die
    ZEIT hier eine christliche Lücke füllen.
    Verrückte Welt!

    http://www.die-fromme-zeit.de/node/534

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was schließt man denn daraus?
      Vorschlag:
      Sogar die "ZEIT" hat erkannt, wie wichtig
      das christliche Fundament für Europa ist!
      Linksverqueere Artikel gibt's
      bekanntlich ohnehin mehr als genug.

      Löschen
  2. Interessant sind die über 500 teils ellenlangen Kommentare unter diesem Artikel. Die Gottesfrage wird eifrig diskutiert. Finde ich richtig gut. So ist Jesus wieder im Gespräch. Das dürfte dem Teufel richtig sauer aufstoßen.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Artikel ist einfach großartig! Wunderbar, dass sowas in der ZEIT erscheint. Ja, in Kirchenzeitungen sucht man solche Zeugnisse leider vergeblich.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.