Dienstag, 3. Januar 2017

Auch das ist Deutschland: Feuerwehrleute von Party-Gästen krankenhausreif verprügelt!

Das waren wohl keine Flüchtlinge, sondern "Biodeutsche": Wie mehrere Medien melden, eilten Feuerwehrleute in Salzgitter-Thiede nach einem Alarm zum Feuerwehrhaus, doch dort waren gerade feiernde Gäste aus einem benach-
barten Haus mitten in der Feuerwehreinfahrt dabei, ihre Böller in die Luft zu schießen. 

Als zwei Feuerwehrleute die Party-Gäste auf-
forderten, für das ausrückende Einsatzfahrzeug Platz zu machen, wurden sie geschlagen. Angeblich wurde auf einen mittlerweile am Boden liegenden Feuerwehrmann eingetreten mit den Worten "Ach, der lebt ja noch!"... 

Ich kann das nicht überprüfen und gebe das deshalb einfach mal so weiter ---> HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Jetzt hat der Kreuzknappe die linke Schaum-vor-dem-Mund-
    Fraktion aber in Schwierigkeiten gebracht. Ich bin nur
    mal gespannt, ob die doch was zum Meckern finden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Knappe hat mit seinem Hinweis, dass das reine Biodeutsche waren, vor allem die biodeutsche Front der rechten Nationalkatholiken zur Schnappatmung gebracht: Sowas berichtet man doch nicht!

      Man denke an dne Typen, der in Berlin hinterrücks die Frau die Treppe runtergetreten hat: Grosses Geschrei in den asozialen Medien - als rauskam, dass das weder ein "Musel" noch ein Flüchtling war, sondern ein osteuropäischer Christ, kam gar nix mehr. Das hat die Schreihälse dann nicht mehr interessiert, weil man "Mutti" nicht dafür verantwortlich machen konnte...

      Löschen
    2. Burger, bitte Beleg!

      Löschen
    3. @Burger Fakt ist, dass gerade bei Delikten wie Raubüberfälle und Körperverletzungen die Zahl der Straftäter mit Migrationshintergrund überpräsent sind. Dies nur mit einer bestimmter Glaubensrichtung zu begründen, ist in dem Fall des Berliner Treppentreters natürlich nicht ausreichend bzw. vollkommen ohne Belang. Auch in München und Korbach wurden Frauen die Treppen hinuntergestossen und wurden dabei verletzt. Täter waren in diesen Fällen ebenfalls ursprünglich "nicht von hier".
      Apropos: Vor fast genau 2 Jahren wurde der Flüchtling Khaled Bahray in Dresden tot aufgefunden - erstochen! Da wurde richtig aufgedreht: Vor Betroffenheit triefende Politiker drückten reichlioch Senf aus der politischen Tube, Bündnisse organisierten Mahnwachen und eine völlig enthemmte Antifa zog unter dem Schlachtruf "Rache für Khaled!" randalierend durch Leipzig und hinterliess eine millionschwere Schneise der Verwüstung ... denn der bzw. die Täter MUSSTEN Rechtsradikale sein! ... aber dann stellte sich heraus, dass er durch die Hand eines Landsmannes wegen einer Banalität umkam und plötzlich folgte dem Getöse der vormals sehr Lauten nur ohrenbetäubendes Schweigen!
      Auf der Beerdigung schliesslich liess sich kaum einer blicken und es waren fast nur Flüchtlinge anwesend. Der Tod des Flüchtlings war nur solange "interessant" als wie er instrumentalisiert werden konnte. Peinliche Nummer, über die sogar die taz ("Der falsche Täter" 25.1.2015) sehr kritisch berichtete.

      Löschen
    4. In linken Kreisen wird jeder nichtmohammedanische Straftäter bejubelt wie eine blaue Mauritius.

      Löschen
    5. Arminius Kommentar ist an hinterfotzigkeit kaum zu übertreffen, die große Masse an Straftaten werden von Deutschen begangen, alleine schon aufgrund ihrer Überpräsenz in Dtls. Das interessiert aber keine Sau. Nur die rechten Hetzer sammeln jedes Deliktchen, um ihren Hass zu verbreiten, das ist die Wahrheit, die man leider auch auf diesem Blog beobachten kann.

      Löschen
    6. Und in rechtskatholischen Kreisen knallen nach jedem Anschlag, den man Flüchtlingen anlasten kann, die Sektkorken, als wäre Benedikt wieder Papst geworden.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================