Freitag, 6. Januar 2017

Der "Katholiban-Blogwart" KREUZKNAPPE...

... amüsiert sich über solche Ausdrücke wie obigen, den ein Leser gestern in einem Blog entdeckte, das aus der kath. Bloggerliste entfernt wurde
(alter Link ---> HIER !).
Lang, lang ist's her, und ich will alte Geschichten nicht aufwär-
men, also nehme ich das doch einfach mal als Kompliment, mit einem augenzwinkernden Gruß an den Denker:
Hurra, hurra, endlich bin auch ich ein Katholiban!
 

Die von mir betreute intensivkatholische Bloggerliste mit stündlichen Aktualisierungen gibt's bekanntlich ---> HIER !
Wir sind bei den heutigen Fundsachen aus den (Un-) Tiefen des Internets, und da gibt's nach solch einem Link notwendigerweise erst einmal eine ganz große Portion priesterlichen Segen mittels Weihwasser. Danke, Hochwürden! ---> Video HIER !

In Tschechien ist "LIDL" mit einem Prospekt offenbar in ein Multikulti-Fettnäpfchen getreten ---> HIER !
Wenn die AfD-Politiker die Rattenfänger sind, Herr Weihbischof, wer sind dann die Ratten? ---> HIER !

... und zum guten Schluss noch ein Hinweis zum Fernseh-
programm...
---> HIER !

Kommentare:

  1. Derart geadelt, dürfte unserem geschätzten
    Kreuzknappen das intensivkatholische Bloggen
    noch mehr Freude bereiten... - und zumindest mir
    das oft schmunzelnde Lesen!
    So, und jetzt geht's los, ich bin nämlich gleich in
    dieser Eiseskälte mit den Sternsingern unterwegs!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist doch wie beim Zappen beim Fernsehen:
    Niemand wird gezwungen, bei selbsternannten Denkern
    reinzuklicken, also bitte immer ganz locker bleiben
    und sich nicht beirren lassen.
    Bei meiner "Kundschaft" erlebe ich das fast täglich,
    dass nur über die eigenen Unzulänglichkeiten und
    erlittene Schmach gejammert wird, worauf mein Standard-
    Tipp immer ressourcenorientiert lautet:
    Wenn dem nichts entgegen stünde, was würden Sie denn
    jetzt am liebsten mal machen?
    Ganz erstaunlich, wie kreativ die Leute dann werden!
    Im Sinne von Dr. Manfred Lütz ("Der blockierte Riese")
    also der Tipp an alle Katholiken, ein wenig weniger
    zu jammern über Dinge, die man sowieso nicht ändern kann,
    und das zu ändern, was einem selbst möglich ist.
    Frohes Schaffen allen, insbesondere auch dem Kreuzknappen!

    AntwortenLöschen
  3. DenKlimawandelgibtsgarnicht!6. Januar 2017 um 13:37

    Es freut mich, dass "der treubrave Kreuzknappe" (Le Penseur) hier nochmal zu der damaligen Debatte seiner Leser verlinkt hat. Da gab es erfreulich viele echte Konservative, die den Penseur mannhaft verteidigt haben und nachgewiesen haben, wie verdruckst und frömmelnd die Oberkatholiban, die sich selber für "Tradis" halten, hier die Protestanten und die Feministen an Puritanismus links überholen.
    Der echte konservative Katholik genießt, weil er sinnen- und somit lebensfreundlich ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nationallibertärer Katholik6. Januar 2017 um 17:51

      @Klimawandel:
      So isses, bin da ganz bei Ihnen!

      Trinkfest und arbeitsscheu, aber der Kirche treu, Halleluja!

      Löschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.