Montag, 16. Januar 2017

Die Neuevangelisierung macht Fortschritte: Katholische Bildungsstätte bietet Lehrgang über das "sexy" Gehen mit HighHeels...

Es gibt vermutlich noch mehr katholische Bildungsstätten,
die anschaulich zeigen, dass sich die Kirche in Deutschland tatsächlich auf der Höhe der Zeit befindet, vor allem bei der Höhe von Damenschuhen:
Da wird doch tatsächlich in einem Kurs, der 85 Euro kostet und zwei Termine um-
fasst, "stilsicher, selbstbewusst und sexy" mit sogenannten "HighHeels"
( Fotos ---> HIER !) aufzutreten.

Doch mir scheint, man hat da nicht mit der Empörung einiger Damen gerechnet, denn im evangelischen Magazin "chrismon" kann man nach-
lesen, dass dies "sexistisch" ist und ein "Skandal".

Zumindest bezüglich der Formulierung "Skandal" wird es da auch Zustim-
mung von Katholiken geben, die sich über die Themen katholischer Bil-
dungsträger so ihre Gedanken machen...

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER

Kommentare:

  1. Der Kreuzknappe versucht es mit Ironie,
    doch damit verniedlicht er im Grund den Skandal.
    Nicht sich lustig machen ist jetzt angesagt,
    sondern Konsequenzen ziehen.
    Mich würde interessieren, ob der Leiter jener Ein-
    richtung noch im Amt ist.
    Ich habe eben einen Beschwerdebrief an Kardinal
    Marx gesandt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jorge Sensenbrenner16. Januar 2017 um 11:59

      Irre.
      Das ist doch jetzt ein Späsken, oder?

      Wenn das stimmt, möchte ich den Text dieses "Beschwerdebriefs" gern lesen. Spaß muss sein.

      Löschen
  2. Die Kirche in Deutschland,
    nach der Kreuzabnahme der Bischöfe
    ein weiteres Beispiel der Dekadenz und des
    Glaubensabfalls, mitfinanziert von Kirchensteuer-
    zahlern.

    AntwortenLöschen
  3. Die Dame bei CHRISMON hat es richtig erkannt:
    Sowas ist sexistisch und frauenverachtend.

    AntwortenLöschen
  4. Den Kabarettisten Pispis und Nuhr dient die kath. Kirche zu einer ständigen Quelle des
    Amüsements. Wenn die erst wüßten daß alles noch viel doller ist !!!!!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.