Dienstag, 24. Januar 2017

Donald Trump hält Wort: Er hat die Zuschüsse für Abtreibungen im Ausland gestrichen!

Ein Hinweis vorneweg: Wer meint, der "KREUZKNAPPE" entwickelt sich zum puren Politik-Blog, wird enttäuscht werden. Und auch Donald Trump wird hier kein ständiges Thema sein. Langjährige Leser wissen, dass ich stets die gerade aktuelle politische Debatte begleite, das war bei PEGIDA so (da schreiben die Medien kaum noch was drüber - und ich auch nicht!), und das wird bei Donald Trump genau so sein.
In ein, zwei Monaten wird die Aufreger-Fieberkurve gesunken sein, davon gehe ich jetzt erst mal aus (meine Leser wissen, dass ich Politikwissen-
schaft und Pädagogik mit Schwerpunkt Theologie studiert habe - und die haben da nicht nur Geduld mit mir, sondern die Klickzahlen zeigen ein-
deutig, dass diese Themen enormes Interesse finden)...

So, und nun zu einer der ersten Amtshand-
lungen von Präsident Trump: Er hat, wie man diversen Medien entnehmen kann, tatsächlich sein Wahlversprechen gehalten; es ist ja nicht unbedingt üblich, dass von Politikern schnur-
stracks Wort gehalten wird, aber er hat's getan und hat mit einem Dekret die Zuschüsse für Organisationen gestoppt, die im Ausland Abtreibungen vornehmen lassen.

Es versteht sich von selbst, dass so etwas sehr verschieden beurteilt wird, und die betroffene Organisation "Planned Parenthood" schäumt gerade
vor Wut...

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !
Für die amerikanische Bischofskonferenz hat Kardinal Dolan in einer Stellungnahme dazu erklärt, dies sei "ein willkommener Schritt", der das Recht auf Leben wieder stärke.