Freitag, 20. Januar 2017

Einige sind froh, dass die "unselige" Präsidentschaft von Obama zu Ende ist...

Mit Kritik an Donald Trump sind die Medien schnell bei der Hand, und zum Teil sicher auch zu Recht.
Aber wie ist es eigentlich mit Obama? 
Hat er den Friedensnobelpreis, den er gewissermaßen "auf Verdacht" bekommen hat, überhaupt verdient? 
Was ist am Ende die politische Bilanz seiner Präsidentschaft? 
Auch diese Frage sollte erlaubt sein. Nicht jeder wird sie freilich so be-
antworten wie der konservative Journalist Peter Helmes in seinem Blog "Conservo"... ---> HIER !
Gibt es Meinungen meiner Leser? Was hat Obama wirklich erreicht - 

und wo ist er gescheitert?

Kommentare:

  1. Helmes hat vollkommen recht.
    Unsere Medien konnten nicht zweierlei, Trump
    hat ihre ganze schöpferische Kraft in Anspruch
    genommen.
    Doch jetzt kommen die Medien aus den Redaktions-
    löchern gekrochen und werden zum Teil mutig.
    Die Bilanz Obamas ist durchwachsen:
    "Mehr Krieg, mehr Terror, mehr Armut" - wobei das
    Letzte gerade für die schwarze Bevölkerung in den
    USA furchtbar ist.
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/traurige-bilanz-der-amtszeit-von-us-praesident-und-friedensnobelpreistraeger-barack-obama-mehr-krieg-mehr-terror-mehr-armut-a2019060.html

    AntwortenLöschen
  2. Was Obama konnte: gut reden.
    Was Obama nicht konnte: gute Politik machen.
    Seine Politik ist nach Ansicht unabhängiger
    Beobachter nicht unschuldig daran, dass sich viele
    Konflikte verschärft haben und dass der IS so mäch-
    tig werden konnte.
    Selbst die katholische "Tagespost" zieht eine
    negative Bilanz:

    http://www.die-tagespost.de/politik/Bilanz-des-Zoegerns-und-Scheiterns;art315,175442

    AntwortenLöschen
  3. Ich zitiere da mal einen Sender, der weiß Gott
    nicht in dem Ruf steht, konservativ zu sein -
    der Nachrichtenkanal "ntv"`(Eigentümer ist
    übrigens "RTL") schreibt u.a.
    "So bekommt vieles seiner Politik im Rückblick eine
    tragische Note. Der erste Friedensnobelpreisträger im
    Weißen Haus wollte Kriege vermeiden und entfesselte
    dadurch welche. Der erste afroamerikanische US-Präsident
    wollte ein Versöhner sein. Stattdessen haben sich Rassen-
    konflikte verschärft. Tödliche Polizei-Einsätze gegen
    Schwarze lösten wütende Proteste aus. Er ließ Al-Kaida-Chef
    Osama bin Laden töten und duldete den Aufstieg des IS zur
    größte Terrorgefahr für die westliche Welt."
    Gesamturteil von "ntv" - Obama ist eine tragische Figur

    http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Schlechter-als-sein-Ruf-article19512941.html

    Dem kann ich mich nur anschließen. Er ist als Löwe
    gesprungen und als Bettvorleger gelandet, Gesamtnote
    "mangelhaft"

    AntwortenLöschen
  4. Was vielen gar nicht bekannt ist:
    Unter der Regierungsverantwortung von Obama
    hat sich die Staatsverschuldung der USA so dramatisch
    verschlechtert wie noch nie.
    Nicht nur Millionen von Amerikanern sind bitter arm,
    sondern der Staat ist es auch,
    aber ihm hilft man seitens der Banken liebend gerne,
    weil die Zinszahlungen als sicher gelten.
    Man schaue die ganze Dramatik
    hier:
    https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/schuldenpraesident-obama-die-usa-stecken-noch-tiefer-im-schuldensumpf-als-europa_H1864142306_76133/

    In Deutschland hat man sich in den Medien blenden
    lassen, weil Obama ein exzellenter Redner (oder
    müsste man besser sagen: Schaumschläger?) ist...

    AntwortenLöschen
  5. Obama - eine der größten Enttäuschungen
    der letzten fünf Jahre!
    Gut begründet auch hier gefunden:
    http://www.freiewelt.net/reportage/barack-obama-bilanz-einer-enttaeuschenden-praesidentschaft-10069879/

    AntwortenLöschen
  6. Was macht jetzt eigentlich Mutti ohne ihr Herrchen?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================