Mittwoch, 18. Januar 2017

Gericht: Liegestütze auf dem Altar kommen einem Saarländer teuer zu stehen!

Das sah die Richterin gestern auch so wie die katholische Kirche in Saarbrücken: Ein Altar "ist keine Turnmatte", und deshalb verurteilte sie
den 38-jährigen Kunststu-
denten zu 700 Euro Geldstrafe, hinzu kommen die Gerichts-
kosten und die Kosten für seinen Anwalt.
Der meinte vor Gericht, sein Mandant habe nur "Unfug" gemacht, wolle aber niemanden beleidigen. Der "Künstler" wiederum behauptete, er habe sich "keine Gedanken gemacht", wie gläubige Katholiken solch eine öffent-
lich in einem Schaufenster per Video vorgeführte Aktion finden könnten. 

Wie es im "Volksfreund" zu lesen ist, will die Pfarrgemeinde den Ver-
urteilten nun zu einem öffentlichen Gespräch mit Jugendlichen einladen.

Artikel ---> HIER und HIER !      Das Video gibt's ---> HIER !

Kommentare:

  1. Ein Student, der sich keine Gedanken gemacht hat...
    - Finde den Fehler...!!!

    AntwortenLöschen
  2. Allzu fit scheint der Mann ja nicht zu sein,
    und vielleicht meine ich damit nicht nur die
    geringe Anzahl seiner Liegestütze.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.