Donnerstag, 26. Januar 2017

Hilfe, diese moderne Kirche sieht aus wie ein Kaffee-Filter...!

 Predigt/Tipps zum 4. Sonntag A: krankheitsbedingt erst morgen früh 7 Uhr hier online!
.
Oldies, but Goldies - nicht nur in der Musik gibt es Hits, die sich über Jahre oder gar Jahrzehnte ganz oben in den Listen halten.
Auch bei Bloggern gibt es solche Dauerbrenner, die immer und immer wieder
gerne angeklickt werden (kein Wunder, es kommen ja auch immer wieder neue Leser hinzu). Dazu gehören eindeutig die hässlichen modernen Kirchenbauten, über die ich mehrfach geschrieben habe.

Zwischendurch deshalb zur Steigerung des Blutdrucks oder als Training
für die Lachmuskeln ein Blick ins Gruselkabinett moderner Architektur ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Ein aktuelles Beispiel:
    Eine Kirchenrenovierung im Burgenland,
    versehen mit einem Architekturpreis !!!
    Man konzentriert sich nicht mehr auf Gott,
    sondern man schaut das Fenster raus, hinter dem
    Altar, und lässt sich von allerlei ablenken.
    So was Schlimmes habe ich lange nicht mehr
    gesehen:

    http://oekastatic.orf.at/static/images/site/oeka/2017013/vlcsnap-2017-01-21-15h28m56s702.5562358.png

    http://burgenland.orf.at/news/stories/2821238/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Große Fenster hinter dem Altar finde ich immer sehr schön.
      Man schaut ins Licht, das ist ausgesprochen anziehend.

      So eine "Ablenkung" oder eher eine Art gedankliches Abschweifen im Gottesdienst ist überhaupt nicht schlimm, im Ggt.
      Es ist ja total beruhigend, in der Sicherheit der Gegenwart Gottes vor sich hin zu träumen. Und wenn man dabei ins Licht schaut, wirkt sich das auch stimmungsmäßig aufhellend aus.

      Löschen
    2. Wenn ich in der Natur sein will
      oder fernsehen will,
      kann ich das einfacher haben.
      In der Kirche bin ich dankbar für jede
      Hilfe, die mich zum Gebet hinleitet,
      vorzugsweise ein großes Kreuz hinter dem
      Altar.
      Ich mag gar nicht daran denken, wohin die
      Leute in der Kirche gucken, wenn draußen auf
      der Wiese Fußball gespielt wird oder ähnliches.

      Löschen
    3. Wenn hinter der Kirche ein Fussballplatz liegt (oder ein schnöder Parkplatz oder sonstwas Hässliches), machst du natürlich Milchglas rein oder farbige Glasfenster. Kannst sogar ein großes Kreuz draufmalen.

      In dem Fall aus dem Burgenland liegt hinter dem Fenster aber eine weiträumige, unverbaute Pampalandschaft, die zum ruhigen Betrachten einlädt. Da wäre es doch eine Schande, das mit undurchsichtigem Glas abzuschirmen.

      Löschen
  2. Wie man bei "ORF" in der Fotoserie (Bild Nr. 8)
    sehen kann, ist der Gottesdienstbesuch mehr als
    kläglich. Kein Wunder, wer die Natur sehen will,
    kann das draußen viel besser!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================