Mittwoch, 4. Januar 2017

"Hitler bei Deutschen wieder hoch im Kurs", kann man aktuell lesen!

Wir sind bei den heutigen Fundsachen aus den (Un-) Tiefen des Internets. Da wäre zuerst einmal das interessante Phänomen, dass die Neuauflage von Hitlers "Mein Kampf" in Deutschland reißenden Absatz findet... ---> HIER !
Da sieht jemand auf fast hu-
morvolle Weise Merkels Ende nahen ---> HIER !

Die GRÜNEN und ihre Kritik an "Nafris" ---> HIER !
Die Süßwarenindustrie hat angeblich schnell reagiert ---> HIER !
Das Problem der Ausweise von Flüchtlingen ---> HIER !

Ein altbekannter und treffender Neujahrswunsch ---> HIER !
... und zum guten Schluss:  Dienstwagen für Priester? ---> HIER
.
Liebe Leser, ich wünsche Ihnen allen noch einen guten und möglichst beleidigungsfreien Tag...! 

Kommentare:

  1. Diese „Mein Kampf“ Version ist durchsetzt mit Kommentaren und Fußnoten von den üblichen Verdächtigen und ihren gut bezahlten Auftragsschreibern, die auch in ihrer besetzten Tagespresse
    und Verlagshäusern wie Bertelsmann und Co. widerkäuend ihre Sieger-Geschichtsversion und institutionalisierten Schuldkult von dem ach so bösen christlichen Nationalsozialisten, in die Herzen der Menschen transportieren müssen, um von dem wahren Megakaust durch weltweite gottlose Kommunisten, der in den letzten gut 100 Jahren stattgefunden hat, zu vertuschen.
    Sie bringen also eine verkrüppelte Version die mit dem Original nichts mehr zu tun hat, setzen es auf ihre Bestsellerlisten um zu beweisen dass wir doch alle böse Nazis sind und irgendwann wieder gegen die schwerstreichen Oligarchen, Weltstars, Besitzer von Medien, Megakonzernen und privaten Zentralbanken mit dem Alleinstellungsmerkmal des alleinigen Geldschöpfungsrecht mit erzwungener Staatsverschuldung, vorgehen könnten.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe gelesen, dass 80 % der Flüchtlinge
    hier merkwürdigerweise ohne Ausweis ankommen.
    Das hat den Vorteil, dass man seine eigene Vita
    dann passend für die deutschen Behörden formulieren
    kann, und da sind dann alle 17 Jahre alte, am 1.Januar
    geborene Syrer...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Sindbad, 4.1., 10:29

      Besonders merkwürdig ist das nicht. Schon mal auf die Idee gekommen, dass man, wenn man flüchten muss, nicht immer genügend Zeit hat, sich offiziell Ausweise zu besorgen?
      (Was natürlich nicht bedeutet, dass sich doch so mancher seine Vita erfindet. Man sollte das aber nicht so pauschal sehen: Viele flüchten ohne Ausweis, weil sie einfach weg müssen, und zwar möglichst schnell.)

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================