Dienstag, 24. Januar 2017

Leider gar keine "Fake-News": Die Internet-Wächter von "correctiv" - eine Milliarde Euro!

Nicht zu fassen! - Meine Leser erinnern sich an meinen Blogartikel vom vergangenen Samstag über die Internet-Wächter von "correctiv", mitsamt vielen interessanten Leserbriefen... ---> HIER !
Nun schickte mir ein Leser einen Link zu einem Artikel vom Oktober 2016 zu, da lässt man die Katze aus dem Sack, was das Geld betrifft - und die Art und Weise, wie bezahlte selbsternannte "Reporter" vor Ort vom Steuerzahler mit einer Milliarde Euro finanziert werden sollen. 
Zuerst dachte ich, dass sei eine Satire, aber ich fürchte, die meinen das tatsächlich ernst...  ---> HIER !

Kommentare:

  1. Seltsam, ich weiß auch nicht,
    wie ich darauf komme,
    aber mir fielen beim Lesen des Links
    die Begriffe "Stasi" und "Blockwarte" ein...

    AntwortenLöschen
  2. Nach der Lektüre des Artikels graut mir.
    Wenn das der Qualitätsjournalismus sein soll,
    dann aber gute Nacht, Deutschland.
    Aber immerhin ist jetzt endlich raus,
    wohin die Reise gehen soll mit diesem "correctiv"!

    AntwortenLöschen
  3. Spitzel sind unerwünscht24. Januar 2017 um 19:17

    Kann es sein, dass es hauptsächlich
    gar nicht um Aufklärung geht, sondern nur
    ums Abkassieren?
    Der Gedanke könnte einem kommen, wenn man
    die Leserbriefe im vorigen Artikel des Bloggers
    liest, insbesondere die Höhe des Gehaltes...
    Ich hoffe nur, dass diese neuerliche Idee
    mit der Milliarde von der Politik nicht ernst-
    genommen wird.

    AntwortenLöschen
  4. ... und die nächste Blamage für "correctiv":

    https://www.bibliomedmanager.de/news/-/content/detail/23102205;jsessionid=BE5565D9BB5168EE37E754C0CCBA4FFB.hXrW0Z?p_p_lifecycle=0&p_p_state=normal&p_p_mode=view&p_p_col_id=column-1&p_p_col_pos=3&p_p_col_count=7

    Na, wenn diese Leute "Fake-News" prüfen
    und abschalten sollen, dann gute Nacht, Deutschland!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.