Sonntag, 29. Januar 2017

Migrationsforscher behauptet: 50 Millionen Muslime sind gewaltbereit!

Nun ist das ja nicht gerade jemand, der Stammtisch-Parolen ausgibt. Migrationsforscher Ruud Koopmans warnt aktuell davor, die Gewaltbereitschaft von Muslimen zu unter-
schätzen.                                      Frage: Ist das nicht ein bisschen übertrieben
und diskriminierend? -

Man schaue ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Der eigentliche Hammer ist,
    dass er auch die in Deutschland schon lebenden
    Muslime mit meint, wenn er schreibt, dass laut
    Umfragen 8 % (!) der Befragten angegeben haben,
    dass sie auch Gewalt gegen Andersgläubige für denk-
    bar und erlaubt halten.
    Gibt es dafür einen Beleg?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorsichtig, Arminius, die Bibel ist in der Hinsicht nicht besser als der Koran, sie wird nur offiziell anders interpretiert.(Und ja, auch der Koran hat Stellen über Nächstenliebe & Co, soziale Wohltätigkeit ist sogar eine der " 5 Säulen des Islam")

      Ansonsten halten es Islamisten mit dem Koran, wie radikale Christen mit der Bibel : sie suchen sich die Stellen raus, die ihnen in den Kram passen und mit denen man Hetze und Übergriffe auf andere rechtfertigen kann.

      Löschen
  2. Semper Catholicus29. Januar 2017 um 13:27

    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================