Montag, 23. Januar 2017

Nach Enthüllungsstory von "KNA": Ist Trump für Katholiken jetzt noch wählbar?

Wie man heute beim "ORF" und bald sicher auch anderswo lesen kann, sorgt die Nach-
richtenagentur "KNA" für neue Enthüllun-
gen
über Donald Trump: 

Nun stellt sich (vielleicht ein wenig augen-
zwinkernd) immer mehr die Frage, ob er für Katholiken überhaupt noch wählbar ist!

Wie "KNA" berichtet, hat der Geistliche, der die religiöse Zeremonie vor der Vereidigung Trumps leitete, sehr Böses über die Katholi-
sche Kirche gesagt, und das auch schon 2011...!

Jedenfalls leitet Reverend Dr. Robert Jeffress eine riesige Baptisten-Gemeinde in Dallas, und er ist in Amerika so bekannt, dass seine Gottesdienste z.T. auch im Privatfernsehen gezeigt werden, und auch seine Bücher verkaufen sich gut. 
Doch der "Trump-Pastor", wie er von "KNA" genannt wird (offensicht-
lich ist er medial bereits ins Eigentum von Trump übergegangen)
, hat schon vor einigen Jahren erklärt, die katholische Kirche sei "satani-
schen"
Ursprungs und ein "Geniestück Satans", ein Auswuchs an "Korrup-
tion"
und einem heidnischen Kult ähnlichen.

Humorvolle Folgerung:  Na wenn das so ist, dass der einzige wahre "Trump-Pastor" das gesagt hat, dann ist jetzt bestimmt der sofortige Rücktritt von Trump fällig...
Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Was für ein Quatsch!
    KNA weiß genau, dass Trump mit diesem Pastor
    kaum was zu tun hat, schon gar nicht ist er
    der "Trump-Pastor".
    Solche Manipulationen sollte man eigentlich nicht
    nötig haben!
    Trump gehört der presbyterianischen Marble Collegiate
    Church an, und nicht der Baptist First Church,
    wie auch etwas versteckt im Artikel selbst zugegeben
    wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, verehrter Studiosus, auch wenn er der presbyterianischen Kirche angehört, gehört er damit nach konservativer katholischer Lehre einer häretischen Gruppierung bzw. Sekte an und wird entsprechend ("extra ecclesiam nulla salus" gilt Tradis nach wie vor als unfehlbares Dogma!) in der Hölle enden.

      Wie bringen Sie das mit Ihrem Trumpism zusammen???

      Löschen
    2. Bevor Sie über angebliche Dogmen
      phantasieren, Magdalene,
      informieren Sie sich erst einmal
      über die letzten 20 Jahre Kirchen-
      geschichte!

      Löschen
    3. Die Kirche hat bis heute präzise 246 Dogmen, verehrter Studiosus. Das von mir oben Genannte ist eines davon. Da können - jedenfalls nach "konservativer" Lesart "die letzten 20 Jahr Kirchengeschichte" gar nix dran ändern.

      Und dieses Dogma ist glasklar: Wer außerhalb der Kirche ist, kriegt kein Heil. Also nach Tradi-Lesart sämtliche Nichtkatholiken. Also auch Trump.

      Löschen
    4. Magdalene,
      netter Versuch,
      aber ich warte immer noch auf den
      Link zu dem angeblichen Dogma,
      dass dies besagt.

      Löschen
  2. Eine ziemlich miese, leicht durchschaubare
    Propaganda gegen Trump,
    vom Kreuzknappen gottlob humorvoll durch den
    Kakao gezogen.
    Trump hat immer wieder betont, sich für die Christen
    einzusetzen, auch in der Abtreibungsfrage.
    Ihm irgendwas Anti-Katholisches unterschieben zu
    wollen, ist boshaft und verdächtig nahe an den
    berühmt-berüchtigten "Fake-News"!

    AntwortenLöschen
  3. Natürlich ist Trump grundsätzlich für einen Christen nicht wählbar! Und das hat nun einmal gar nichts mit diesem Pastor zu tun.

    AntwortenLöschen
  4. Köstlich: Trumps Leib- und Magengeistlicher bezeichnet die kath. Kirche als satanisch.
    Mal sehen, wie unsere Trumptrunkenen Katholiken auch das nun wieder hinbiegen. Sie sind, s.o., ja schon eifrig dabei.

    AntwortenLöschen
  5. Trump hat übrigens ein ungewöhnliches Hobby:
    Er sammelt Bibeln!
    Das ist in den USA so bekannt, dass er mittler-
    weile aus der Bevölkerung immer wieder solche
    zugeschickt bekommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde er sie jetzt noch lesen, müssten wir uns nicht tagtäglich sein unchristliches Geschwätz anhören ;-)

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================