Donnerstag, 19. Januar 2017

Umfrage aus den USA belegt: Papst Franziskus ist fast so beliebt wie Papst Johannes Paul II.

Quer durch alle Schichten und Konfessionen, sogar bei den Atheisten, ist Papst Franziskus dauerhaft beliebt in den USA - so eine neue repräsentative Umfrage.
Ein ausführlicher Artikel des "ORF" schildert, dass 70 %
ihn als "sehr positiv" oder "größtenteils positiv" wahr-
nehmen, unter den Katholiken sind es sogar 87 Prozent.
Zu Beginn seiner Amtszeit sah das nicht so gut aus, und so ist er  auf dem besten Wege, fast an die überaus guten Ergebnisse seines Vorvorgängers Papst Johannes Paul II. heranzukommen, der bei den Katholiken bis
zu 93 % Zustimmung erzielte.

Weiß zufällig jemand, ob es eine solche Umfrage auch bei Deutschlands Katholiken gibt?
Näheres zur Papst-Beliebtheit ---> HIER und HIER !

1 Kommentar:

  1. Woran man mal wieder sieht, wie sich unsere papstbashenden Tradis ihre eigene Parallelwelt erschaffen, in der sie sich postfaktisch gegenseitig versichern, dass der Papst "hochumstritten" sei und kaum noch Anhänger unter den Katholiken habe...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================