Mittwoch, 11. Januar 2017

Vatikanjournalist mit neuen Papst-Vorwürfen: Korrekturvorschläge zu "Amoris Laetitia" nicht beachtet!

Na, das ist mal wieder ein (Tief-)Schlag! - Wie man heute in einer Übersetzung bei "kath.net" nachlesen kann, reitet der einfluss-
reiche konservative Vatikan-Journalist Edward Pentin eine neue Attacke gegen Papst Franzis-
kus:  Die Glaubenskongregation habe vor der Veröffentlichung von "Amoris Laetitia" zahlreiche Korrekturvorschläge gemacht,
doch der Papst habe sich darüber hinweg gesetzt, kein einziger aus einer 20-seitigen Liste (!) sei in die endgültige Fassung eingearbeitet worden.

Das stellen sich mir auf Anhieb zwei Fragen:  1.) Stimmt das so? - und 2.) So sehr man sich da ärgern mag: Ist ein Papst verpflichtet, auf Ratschläge zu hören?
Man lese ---> HIER und im englischen Original HIER !
Für gewöhnlich gilt Pentin in Vatikankreisen als erstaunlich gut infor-
miert...
--->
HIER !