Montag, 9. Januar 2017

Wenn man den falschen Heiligen verehrt, kommt man international in die Medien!

Wenn möglich, lasse ich persönlich den Tag gerne ruhig und harmonisch ausklingen. Mit diesem Artikel trage ich vielleicht auch bei meinen Lesern ein wenig dazu bei, beginnend mit einer Oma,
die eigentlich den heiligen Antonius verehren wollte, sich aber heiligenmäßig vergriff und so in die internationale Presse gelangte... ---> HIER !

So, und als kleine Zugabe für's Auge gibt's noch leckeres Ei mit Radieschen und Käse ---> HIER !
Achtung Männer, eine plumpe Produktfälschung! ---> HIER !
Da staunte ein Patient angeblich nicht schlecht, als er nach der Operation sah, wie der Chirurg die Wunde genäht hat (falls das stimmt) ---> HIER !

In diesem Sinne:  Noch einen guten Abend und eine erholsame Nachtruhe für Sie!

1 Kommentar:

  1. Die Operationsnarbe halte ich für eine Fälschung,
    das ist mit einem Stift gemalt!
    Lustig ist es trotzdem.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================