Freitag, 27. Januar 2017

Zeitung: "Lasst und doch einfach die Reichen lynchen!" - Superreiche und der Weltuntergang

Manchmal bin ich erstaunt, was man alles
im Internet veröffentlichen darf, und was andererseits von den Kontrolleuren direkt gelöscht wird. "Lasst und doch einfach die Reichen lynchen!" - das schreibt ein Journalist, und ich hoffe mal, dass es iro-
nisch gemeint ist... ---> HIER !

Derweil sind die Superreichen sowieso wieder mal ein Thema, denn nun haben auch die Massenmedien entdeckt, was die Ver-
schwörungstheoretiker schon lange wussten: Viele Reiche sind eifrig dabei, sich für den Fall der Fälle in Sicherheit zu bringen, z.B. in Neuseeland. Ob deren Rechnung im Ernstfall dauerhaft aufgehen würde, wage ich allerdings zu bezweifeln... ---> HIER und HIER !

Tja, so ist das, manchmal sind die Multimillionäre irgendwie auch richtig arme Schweine; ich kenne zwei davon aus einer gewissen Entfernung, und ich erlebe, wie sie sich mit Sicherheitsmaßnahmen und Zäunen absichern, an denen Donald Trump seine helle Freude hätte. Einer der beiden begeg-
net mir öfter, und jedesmal benutzt er im Straßenverkehr sicherheitshalber ein anderes Fahrzeug aus seiner Sammlung; da tut er mir schon fast leid in seiner Angst. - Das ist jetzt ausnahmsweise mal ein Problem, dass ich selbst nicht habe...

Kommentare:

  1. Soso, der KREUZKNAPPE hat Erbarmen
    mit den reichen Kotzbrocken.
    Na, das sagt ja wohl alles aus über die
    geistige Qualität dieses Blocks!

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns im Ort wohnt auch ein Millionär,
    der hat sich einen Atombunker unter dem Keller
    gebaut, mit fast zwei Meter dickem Beton.
    Ehrlich gesagt tut er mir auch leid - was ist das
    denn für eine Welt, wenn es tatsächlich zum
    Krieg käme und alle anderen wären tot und die
    Erde für Jahrzehnte verstrahlt.
    Er kann doch nicht bis zu seinem Tod im Bunker
    leben?

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.