Donnerstag, 23. Februar 2017

140 % der Deutschen zweifeln an Flüchtlings-Berichterstattung der Profi-Medien!

Das bekannte Meinungsforschungsinstitut Allensbach hat im Auftrage der "FAZ" eine repräsentative Umfrage durchgeführt, über welche Themen nach Meinung der Befragten die professio-
nellen Medien glaubwürdig berichten.
Das Ergebnis ist ernüchternd: 73 % haben Zweifel an Artikeln über die Krimina-
lität von Flüchtlingen
, das sind also satte drei Viertel! - Bezüglich der Zahl der Flüchtlinge, die zu uns ins Land kommen, bezwei-
feln 67 % (also zwei Drittel!) die Richtigkeit der Angaben in den Medien, und das macht am Schwerdonnerstag ausnahmsweise mal zusammen 140 Prozent! ---> HIER !

Irgendwie beinahe witzig: Ein Kamerateam des Fernsehens filmt rechte Demonstranten (Bärgida in Berlin), reagiert aber sauer, wenn sie selber auch gefilmt werden... ---> Video HIER !

Kommentare:

  1. Tja, was soll man dazu sagen? Rechte und rechtsextreme Blogs und Internetportale sorgen seit Jahren mit ihrer einseitigen und manipulierenden Berichterstattung dafür, dass die Bevölkerung glaubt, dass die Kriminalität von Flüchtlingen heruntergespielt werde. Der Kreuzknappe beteiligt sich an diesen Zündeleien konsequent und beharrlich, weil er sich auch tagtäglich in den Kotfressermedien tummelt.

    AntwortenLöschen
  2. Das Institut Allensbach gilt als sehr seriös.
    Den Medienmachern, die selbst bekanntlich mit großer
    Mehrheit politisch links orientiert sind, kommen
    solche Befragungsergebnisse ungelegen, denn sie zeigen,
    dass die Bürger doch intelligenter sind als man ver-
    mutet hat.
    Interessant sind insbesondere die Leserkommentare
    bei der "FAZ"...

    AntwortenLöschen
  3. Inzwischen haben einige Medienvertreter selbst zu-
    gegeben, dass man bezüglich Flüchtlingen falsch bzw.
    einseitig berichtet hat. Dies zeigt sich besonders
    deutlich an den schrecklichen Ereignissen an Silvester
    2015 in Köln, wo die Medien sich tagelang in Schweigen
    gehüllt haben.
    Dass manipuliert wurde, ist inzwischen genügend doku-
    mentiert worden, auch bezüglich der Polizei, die in
    einigen Fällen mit oder ohne Anweisung z.B. die Natio-
    nalität von Tätern verschwieg.
    Unbestritten ist aber auch, dass sich die Bericht-
    erstattung in den letzten Monaten etwas gebessert hat.
    Doch wie schon der Volksmund weiß:
    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er
    auch die Wahrheit spricht...!

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Misstrauen haben die Journalisten
    sich selbst zuzuschreiben.
    Die einseitige Berichterstattung kann auf Dauer
    nicht funktionieren, dafür ist das Internet zu
    stark geworden, wo man Sachen nachprüfen kann.
    Die Polizei wurde zum Teil auch von der
    Politik unter Druck gesetzt:

    http://www.huffingtonpost.de/2015/10/16/polizei-straftaten-flucht_n_8310318.html

    AntwortenLöschen
  5. Die Umfragewerte für Martin Schulz
    sind letztlich als Protest gegen Mutti Merkel zu
    verstehen. Sie hat die Bürger mit der überstürzten
    und schlecht organisierten Flüchtlingspolitik über-
    fordert. Das Chaos geht zum großen Teil auf das Konto
    der Bundesregierung.

    AntwortenLöschen
  6. Kirchenmäuserich23. Februar 2017 um 09:23

    Teilweise hat man die Heldentaten von
    Flüchtlingen regelrecht zelebriert in den
    Medien. Das war sicher gut gemeint von den
    Redakteuren, die die Willkommenskultur unter-
    stützen wollten, aber dass z.B. immer gleich
    1000-Euro-Scheine gefunden wurden ist ebenso
    peinlich wie das:

    https://remszeitung.de/2016/6/2/peinliche-hochwasser-inszenierung-mit-fluechtlingen-in-der-weststadt/

    AntwortenLöschen
  7. So ist es. Die linksgrüne Lügen- und Lückenpresse verschweigt konsequent den sehr hohen Anteil der sog. Flüchtlinge an Verbrechen und spielt dies herunter, um das selbstzerstörerische "Multikulti"-Projekt voranzutreiben.

    Es ist derselbe skandalöse Vorgang wie bei den "Kondensstreifen", die laut Lügen- und Lückenpresse angeblich von Flugzeugen erzeugt werden. Dabei haben seriöse, der Wahrheit verpflichtete Medien längst nachgewiesen, dass "Kondensstreifen" künstlich von Profis erzeugt werden, auf Geheiß der Systemparteien, um die Bevölkerung mittels des Giftes, das in diesen enthalten ist, zu verdummen. Wie man sieht, leider mit Erfolg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit ist alles gesagt
      zum Thema...
      :-)

      Löschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.