Freitag, 10. Februar 2017

Angstmacher: Sind die Leser des KOPP-Verlages noch ganz richtig im Kopf?

                          Direktlink zur Predigt für den 6. Sonntag A ---> HIER !
:
Selbstverständlich würde ich mir wirklich niemals erlauben, andere Menschen derart zu be- oder verurteilen, und aus der Ferne schon gar nicht. Insofern ist meine Schlagzeile nur als bewusste Provokation zu verstehen, mit erns-
tem Hintergrund:
Unsere Mainstream-Fernsehsender nehmen sich immer mal wieder einige mehr oder weniger grenzwertige Internetangebote zur Brust, um sie der Öffentlichkeit so zu präsen-
tieren, wie die eher links orientierten Redak-
teure jene "Angstmacher-Portale" und Ver-
schwörungstheoretiker eben sehen.
Da ist auch meiner Meinung nach manche Kritik berechtigt - und manche könnte man im weitesten Sinne aller-
dings auch unter "Fake-News" verbuchen.

Zwei Video-Beispiele, wie das Fernsehen uns die Leserschaft des KOPP-
Verlages
und des COMPACT-Magazines darstellen möchte, sieht man ---> HIER und HIER !

Ganz klar, so soll die Quintessenz wohl lauten, die Leser solcher Seiten
sind alles
irgendwie geistig unterbelichtete, von Verschwörungstheo-
retikern eingewickelte Typen, einfach durchgeknallt...
Wer schon mal mit Fernsehleuten zu tun hatte, weiß allerdings, dass die auch nicht gerade die Objektivität in Person sind. Wenn ich als Filmteam mit der Absicht anreise, die gezeigten Leute lächerlich zu machen, dann kann ich das auch erreichen, z.B. indem ich mir bestimmte Leute für kurze Statements rauspicke. Es gibt immer wieder solche Menschen, wie man z.B. auch bei den Publikumsjokern bei "Wer wird Millionär" sehen kann, die mit dem Brustton der Überzeugung totalen Quark erzählen - und die Kandidaten von Günther Jauch damit so richtig in die Schei... reiten.
Ja, solche Dödel gibt's, und ein erfahrenes Filmteam hat einen Riecher dafür, wie man das macht.

Dabei zeigt allerdings die leidige Erfahrung, dass unsere Mainstream-Sender auch nicht immer besonders zimperlich sind, wenn es um die korrekte Berichterstattung geht, wie man an diesen wenigen Beispielen schon erahnen kann... ---> HIER und HIER und HIER und HIER
und HIER
und HIER

So ist es ja auch z.B. bei vielen Talkshows: Da wissen die Fernsehsender ganz genau, wen sie von katholischer Seite einladen, wenn es mal wieder gegen die Kirche geht, und wen lieber nicht...

Kommentare:

  1. Ein ausgewogener Artikel, wie ich das beim
    KREUZKNAPPEN schätze.
    Klar erkennbar: Unsere Medienmacher verbreiten
    nicht unbedingt in jedem Falle die Wahrheit,
    sondern sie sind selbst ideologisch gefärbt.

    AntwortenLöschen
  2. Die beiden vom Kreuzknappen verlinkten Videos
    sind überzeugende Beispiele manipulativer Bericht-
    erstattung und könnten glatt als Lehrstücke für
    die Journalistenausbildung verwendet werden.
    Man macht sich noch nicht mal die geringste Mühe,
    auch andere Meinungen von Befragten zu senden.
    Tja, unsere Lückenmedien...

    AntwortenLöschen
  3. Danke, dass Sie das Thema anpacken.
    Man braucht sich ja nur mal abends die Polit-
    Magazine anzuschauen, da wird einem kotzübel
    über die Einseitigkeiten.

    AntwortenLöschen
  4. Letztlich haben die Fernsehsender
    dadurch höchsten Reklame für COMPACT und KOPP
    gemacht, denn jetzt will doch jeder wissen,
    was das ist.

    https://www.kopp-verlag.de/Buecher.htm?websale8=kopp-verlag&ci=000475

    https://www.compact-online.de/

    Meiner Meinung nach sind das durchaus nützliche
    Informationsquellen, so lange man diese durch
    andere Quellen noch ergänzt!

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, bei vielen Talkshows werden kaum bis keine Kirchenkritiker eingeladen, oder, falls sie schon eingeladen wurden, werden in gerne mal auf Druck der Kirche wieder ausgeladen.
    Das ist jedem namhaften Kritiker schon passiert, egal ob damals Deschner oder Schmidt-Salomon, Frerk etc.

    AntwortenLöschen
  6. Was die Talkshows betrifft,
    kann ich das nur bestätigen: in 80 % wird von
    den Sendern ein bestimmter Laber-Weihbischof einge-
    laden, der sich quasi von vorneherein für alles
    entschuldigt.
    Meinungsstarke Katholiken wie z.B. Dr. Lütz und
    viele richtig mit Herzblut engagierten Katholiken
    haben kaum eine Chance bei den Fernsehgewaltigen.
    Ich bin überzeugt, die lachen sich schon vorher
    kaputt über den Hamburger...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================