Donnerstag, 16. Februar 2017

Auch eine gute Nachricht: Die allermeisten treten NICHT aus der Kirche aus!

Wir haben uns ans Jammern gewöhnt, und zugegebener-
maßen ist jeder Kirchenaustritt für alle Beteiligten schmerzlich.
Aber vielleicht sollte man auch mal dazu übergehen, nicht "defizitorientiert" zu diskutie-
ren, sondern auch mal das Positive zu sehen.
Immerhin sind die aller-
meisten Katholiken
nach wie vor in der Kirche, wobei
es da natürlich auch diverse Gründe bis hin zur Bequemlichkeit gibt.
Aber, liebe Forscher, kümmert euch doch bitte mehr um die, die drinnen sind und drinnen bleiben wollen...!

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. "Mitgliederpflege" - das ist ein wichtiges
    Stichwort bei jedem Verein. Sogar der ADAC kümmert
    sich intensiv um seine Mitglieder, gibt eine umfang-
    reiche Zeitung heraus usw.
    Nur die katholische Kirche ist so dumm, es dem Zufall
    oder dem guten Willen des Pfarrers vor Ort zu über-
    lassen, ob und wie sie ihre Mitglieder betreut.
    Hauptsache, man hat die Kirchensteuer einkassiert!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin natürlich NICHT aus der Kirche ausgetreten, die ich allsonntäglich im Credo bekenne.

    Ich bin nur aus der öffentlich-rechtlichen Organisation "Römisch-katholische Kirche in Deutschland" ausgetreten.

    Seither lebe ich viiiel besser. Und viele andere gläubige Katholiken tun es auch.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.