Mittwoch, 22. Februar 2017

Der Vatikan macht Jagd auf Papstfotos...

Man wolle die missbräuchliche Verwendung von Papstfotos, von päpstlichen Wappen und Vatikan-Symbolen ab sofort systematisch kontrollieren und "die international üblichen Rechtsmittel dagegen einlegen", heißt es heute aus dem Vatikan, wenn diese missbräuchlich genützt würden. 
Hintergrund dafür sind wohl vor allem kom-
merzielle Nutzungen z.B. für Werbezwecke, wozu dann auch Verfremdungen von Origi-
nalfotos gehören könnten...  ---> HIER und HIER !

Wie so oft, dürfte auch hier der berühmte Teufel im Detail stecken, denn wie jeder
im Internetrecht und Urheberrecht bewanderte Rechtsanwalt genauer erklären kann, wäre letztlich auch zu prüfen, wer wirklich die Rechte an einem Foto hat.
Das kann z.B. durchaus nicht der Vatikan sein, sondern eine Presse-
agentur, ein Fotograf oder unter Umständen eine Privatperson sein, die das Foto "geschossen" hat. Das könnte im Einzelfall  also kompliziert werden...

Kommentare:

  1. Gerade die im GELBEN Link des Kreuzknappen
    zu sehende Abbildung des Papstes ist unmöglich
    juristisch verfolgbar, da sie künstlerische Freiheit
    und geistiges Eigentum ist. Kein gutes Beispiel.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ziemlich missverständlich formuliert
    in der Presse-Aussendung des Vatikans.
    Eigentlich, so vermute ich, richtet sich
    das gegen die missbräuchliche KOMMERZIELLE
    Nutzung von Papstfotos usw.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.