Freitag, 3. Februar 2017

Dumm gelaufen für "correctiv", die Fake-News-Prüfer...!

Die Debatte über Fake-News ist schwierig, denn man kann gar nicht in allen Fällen klar erkennen, was ein "Fake" ist und was nicht.
Wenn das "correctiv"-Team jetzt für "Facebook" tätig werden, bekommen etliche Leute Bauchweh deswegen, denn "correctiv" selbst ist auch umstritten. 

Nicht zum ersten Mal fielen diese Journalisten durch Einseitigkeiten auf, und nun mussten sie wieder mal einen Rückzieher ("update" nennt man das gerne) machen. 
Man lese erst einmal rückschauend ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER !
Und nun hatte man zwei AfD-Promis im Visier, denn man verließ sich einfach mal so auf die Aussage eines einzigen Ex-
perten, ohne (vielleicht aus missionarischem Eifer) gegenteilige Ansichten mit heranzuziehen, und so ging der Schuss wieder mal nach hinten los... ---> HIER und HIER und HIER !

Wenn das so weitergeht, könnte man bei "correctiv" vielleicht eine Sparte einrichten "Unsere Korrrekturen, Löschungen und Rückzieher"...?