Dienstag, 21. Februar 2017

Geheimpapier: "Sechs Millionen Flüchtlinge wollen nach Europa"...

Vor den Bundestagswahlen kommt das womöglich nicht besonders passend: Verschiedene Medien berichten von einem Geheimpapier der deutschen Sicherheitsbehör-
den, nach dem fast 6 Millionen Flüchtlinge auf dem Sprung sind, um irgendwie nach Europa einzureisen. 

Um auch meine Meinung zu dokumentieren: Die Leute machen das nicht aus Spaß, sondern die meisten aus Not, weil sie keine Perspektive für sich und ihre Kinder sehen. Auch die Grenzzäune und - bewachung, die wir selbstverständlich nicht haben, können viele auf Dauer nicht davon ab-
halten.
-- Das Problem der sozialen Gerechtigkeit auf dieser Welt wird immer drängender, scheint mir...   ---> HIER !

Kommentare:

  1. Bravo, Kreuzknappe, so gefallen Sie mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und mir ganz und garnicht,
      denn man sollte so ehrlich sein, um einzu-
      gestehen, dass bereits Abermilliarden Euro
      nach Afrika geflossen sind, ohne dass sich
      wesentlich was gebessert hat.
      Korrupte Politik-Eliten, Vetternwirtschaft,
      Clans die das Sagen haben und oft auch Eng-
      stirnigkeit machen eine schnelle Entwicklung
      kaputt!

      Löschen
    2. ein enttäuschter Leser21. Februar 2017 um 15:34

      Kreuzknappe, ist das den hochdosierten
      Schmerzmitteln zuzuschreiben, die Sie
      sicher für Ihre hier so oft zelebrierten
      "chronischen Schmerzen" einnehmen müssen,
      dass Sie so benebelt schreiben?
      Es ist NIEMANDEM damit gedient, wenn wir
      in zehn Jahren halb Afrika bei uns unter-
      gebracht haben !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
  2. Experte: Trump werde für den Mauerbau kritisiert,
    Europa sei aber auch nicht besser.
    Hoffentlich liest das keiner der "objektiven"
    Journalisten in Deutschland!

    http://www.heute.de/fluechtlinge-stuermen-spanische-exklaven-ceuta-und-melilla-in-nordafrika-46591018.html

    AntwortenLöschen
  3. Wenn massenhaft Menschen aus den dünn besiedelten Gegenden in die am dichtesten besiedelten Gegenden der Welt wandern, dann stimmt ganz sicher ganz grundsätzlich etwas nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn massenhaft Rechtskatholiken jammern, dass ausgerechnet in den am dichtesten besiedelten Gegenden der Welt die Menschen keine Kinder kriegen und was für eien schwere Sünde das ist, dann stimmt ganz sicher etwas grundsätzlich nicht.

      Löschen
    2. Schreiben sie keinen Unsinn. Gerade weil Europa die Kinder fehlen, ist Europa gezwungen, die sogenannten Flüchtlinge reinzulassen.

      Löschen
  4. Darf man fragen, wie viele Flüchtlinge
    der Vatikan schon aufgenommen hat?
    Immerhin besitzt der Hunderte von Immobilien
    mitten in Rom.
    Merke: Beim Dummschwätzen kann man ganz groß sein,
    beim Helfen aber ganz klein.

    AntwortenLöschen
  5. Wenn das wahr würde,
    dann könnte es vielleicht in Deutschland
    bald so aussehen wie in Paris:

    https://www.youtube.com/watch?v=Hgfj3HqLcbw

    AntwortenLöschen
  6. Mit der weichgespülten Gutmenschenaussage "Die Leute machen das nicht aus Spaß, sondern die meisten aus Not, weil sie keine Perspektive für sich und ihre Kinder sehen" zeigt der Kreuzknappe leider wieder einmal, dass er schon lange kein Tradi mehr ist, sondern auf dem breiten Weg des linksgrünen Mainstreams gut unterwegs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magister traditionis21. Februar 2017 um 17:00

      Dass der Knappe vom überlieferten katholischen Glauben und den Konservativen abgefallen ist, ist nichts Neues. Das hat sich schon vor zwei Jahren abgezeichnet.

      Löschen
  7. Geben Sie dem Knappen mildernde Umstände. Wie ein Kommentator oben vermerkt, muss der Blogger starke Medikamente konsumieren gegen chronische Schmerzen. Das mindert erheblich die geistige Spannkraft. Wer weiß, ob er ohne Krankheit und Medikamente nicht heute noch ein aufrecht gläubiger Konservativer wäre. Opfern wir die Enttäuschung über diesen modernistisch gewordenen Blog dem Herrn auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manche Gegner des Kreuzknappen
      sollten erst Kontakt mit ihrem Neurologen auf-
      nehmen, bevor sie die Medikamente gegen Hallu-
      zinationen so abrupt absetzen.

      Löschen
    2. Ich bin dem Kreuzknappen sehr dankbar
      für die vergleichsweise objektive Bericht-
      erstattung ohne zugekniffene Augen und be-
      schlagener Tradi-Brille.
      Offenbar stehe ich damit auch nicht alleine,
      denn während manche anderen Blogs sich über
      zu wenig Leser beklagen, sind es bei diesem Blog
      laut gestrigem Nachweis über 110.000 jeden Monat.
      Respekt!
      Dieser Weg ist also goldrichtig und sollte weiter
      gegangen werden.

      Löschen
    3. SOLIDARITÄT MIT DEM KREUZKNAPPEN !!!
      Es ist eine Schweinerei, wie hier einige
      Rechtaußen Stimmung gegen den Blogger machen,
      hier und bei anderen Artikeln.
      Die überwältigende Mehrheit ist auf Ihrer Seite,
      Herr Kreuzknappe, lassen Sie sich bitte nicht
      von solchen ... beeindrucken!

      Löschen
    4. Semper Catholicus22. Februar 2017 um 17:42

      Sie liegen daneben. Die überwältigende Mehrheit gläubiger Katholiken hat sich enttäuscht von diesem Blog zurückgezogen. Jetzt haben die linksgrünen Leser hier die Lufthoheit, was offensichtlich die bedauerliche Entwicklung des Kreuzknappen zum modernistische Mainstream-"Katholiken" noch verstärkt.

      Löschen
    5. @Traditionstreuer:
      Hat man in der Klapse echt einfach so freien Zugang zum Internet? Und erlauben Ihnen das Ihre Ärzte?

      Löschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.