Mittwoch, 8. Februar 2017

Sind die hohen Umfrage-Ergebnisse für Kanzlerkandidat Martin Schulz manipuliert?

In einigen Medien kann man derzeit lesen, dass die momen-
tan auffallend hoch ausfallen-
den Umfragewerte für SPD-
Frontmann Martin Schulz von einem erfahrenen Meinungsforscher angezweifelt werden, siehe ---> HIER und HIER !

Sowas hat natürlich wieder großen Wert für Verschwörungstheoretiker, die es ja immer schon gewusst haben, dass die Herrschenden vor nichts mehr zurückschrecken.
Schaut man jedoch genau hin, was dieser Statistikexperte meint, dann wird man bald feststellen müssen, dass er nicht die Glaubwürdigkeit der erfass-
ten Meinungen anzweifelt, sondern schlicht die Schlussfolgerungen daraus. 

Mit anderen Worten:  Eine Umfrage ist immer eine Momentaufnahme, und wie wir nicht nur aus den Umfragen vor den Wahlen in den USA wis-
sen, können sogar die Profis bezüglich der Einschätzungen völlig daneben liegen - kaum jemand hatte Trump als Sieger auch nur in Erwägung ge-
zogen
. - Es fließt noch viel Wasser den Rhein herunter bis zum Herbst...

Ich plädiere für Gelassenheit und Aufmerksamkeit: Ja, Martin Schulz ist zumindest derzeit "der König der Umfragen", wie die "ZEIT" frohlockt ---> HIER !
Aber was sagt das schon aus über den Wahlabend am 24. September? - Wenn jemand am 1. Advent feststellt, was für einen schön geschmückten Weihnachtsbaum er hat, der könnte am Festtag selbst einen Baum ohne Nadeln vorfinden...

Kommentare:

  1. Die Leute wollen vor allem eines: Merkel loswerden!
    Da mögen die Meinungsumfragen bezüglich Flüchtlings-
    politik noch so schön ausfallen, wenn man einfach mal
    nur die Leute in der eigenen Umgebung fragt,
    denn stellt man eine große Verdrossenheit fest.
    Die Devise: Hauptsache, Merkel ist weg,
    alles andere ist zweitrangig.
    Besonders aufschlussreich fand ich im verlinkten
    Artikel der "ZEIT", dass sich die Forscher sicher sind,
    dass sogar ein Teil der AfD-Sympathisanten Schulz
    wählen würde.
    Es wird spannend am 24. September!

    AntwortenLöschen
  2. Wartet mal ab,
    wenn die Herrschenden-Medien mutiger werden
    und die Stimmung in den Redaktionen kippt...!
    Kleiner Vorgeschmack
    heute in der "FAZ", wo es heißt, dass Schulz
    Strafverfolger "blockiert" haben soll

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/europaparlament-schulz-soll-strafverfolger-blockiert-haben-13003440.html?GEPC=s3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, gerade die FAZ wird mutiger und die Stimmung dort in der Redaktion kippt. So fordert sie neuerdings, dass nach dem ersten Schritt der DBK bez. Amoris Laetitia jetzt der nächste folgen muss: Abschaffung des Zwangszölibats und Frauenordination!

      Löschen
  3. Politik-Strategen erklären immer wieder gerne,
    dass es einen zu späten Zeitpunkt für etwas
    geben kann, aber auch ein zu früh.
    Ein Kanzlerkandidat, der zwei Monate zu früh
    aufgebaut wird, hat noch mindestens eine Durst-
    strecke von einem halben Jahr vor sich,
    und da kann man sich ausrechnen, dass er traum-
    hafte Ergebnisse in Umfragen von 30 % und mehr
    nicht dauerhaft halten kann.
    Das wiederum kann zum Bumerang werden.
    Außerdem ist es nur eine Frage der Cleverness
    der Wahlkampfstrategen der CDU, wenn sie dem Kandi-
    daten Schulz und seiner nicht immer astreinen Ver-
    gangenheit in der EU mal auf den Zahn fühlen.
    Dann kommt er mit Sprechblasen "soziale Gerechtigkeit"
    und "hart arbeitende Bevölkerung" nicht mehr weiter.

    AntwortenLöschen
  4. Bei Trump lagen die Meinungsumfragen voll daneben.
    Bei Martin Schulz...
    (bitte den Satz vervollständigen!)

    AntwortenLöschen
  5. Die Umfrageergebnisse können realistisch sein. Oder hat Merkel ernsthaft daran geglaubt, daß die Bahnhofsklatscher ihr ihre Stimme geben würden, nur weil sie links-grüne Politik macht?

    AntwortenLöschen
  6. Was ist von einem Martin Schulz zu halten,
    der öffentlich heftig begen Bonus-Zahlungen für
    führende Manager herzieht,
    aber "üppigen Zahlungen für Parteifreunde zustimmt"?

    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9286591-martin-schulz-spahn-widerspruch-schulz-kritik-hohen-manager-verguetungen

    AntwortenLöschen
  7. Die Umfragewerte rauschen in den Keller,
    wenn die Leute seine Vergangenheit kennen...

    https://www.youtube.com/watch?v=h7yAlGvJF54

    AntwortenLöschen
  8. Köstlich, wie die Merkel-Hetzer mit einem Mal zu Merkel-Helfern werden...

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.