Mittwoch, 8. Februar 2017

Sind die hohen Umfrage-Ergebnisse für Kanzlerkandidat Martin Schulz manipuliert?

In einigen Medien kann man derzeit lesen, dass die momen-
tan auffallend hoch ausfallen-
den Umfragewerte für SPD-
Frontmann Martin Schulz von einem erfahrenen Meinungsforscher angezweifelt werden, siehe ---> HIER und HIER !

Sowas hat natürlich wieder großen Wert für Verschwörungstheoretiker, die es ja immer schon gewusst haben, dass die Herrschenden vor nichts mehr zurückschrecken.
Schaut man jedoch genau hin, was dieser Statistikexperte meint, dann wird man bald feststellen müssen, dass er nicht die Glaubwürdigkeit der erfass-
ten Meinungen anzweifelt, sondern schlicht die Schlussfolgerungen daraus. 

Mit anderen Worten:  Eine Umfrage ist immer eine Momentaufnahme, und wie wir nicht nur aus den Umfragen vor den Wahlen in den USA wis-
sen, können sogar die Profis bezüglich der Einschätzungen völlig daneben liegen - kaum jemand hatte Trump als Sieger auch nur in Erwägung ge-
zogen
. - Es fließt noch viel Wasser den Rhein herunter bis zum Herbst...

Ich plädiere für Gelassenheit und Aufmerksamkeit: Ja, Martin Schulz ist zumindest derzeit "der König der Umfragen", wie die "ZEIT" frohlockt ---> HIER !
Aber was sagt das schon aus über den Wahlabend am 24. September? - Wenn jemand am 1. Advent feststellt, was für einen schön geschmückten Weihnachtsbaum er hat, der könnte am Festtag selbst einen Baum ohne Nadeln vorfinden...